Leserbrief

Der Sache unwürdig und respektlos

«Warum ist Andy Tschümperlin weg?», Ausgabe vom 3. September

Drucken
Teilen

In der «Zuger Zeitung» ist der Fall Andy Tschümperlin thematisiert.

Dazu folgendes Zitat: «Wer andern eine Grube gräbt, fällt oft selbst hinein.» Ich erinnere mich noch gut an den damaligen Applaus und die Freudensprünge namentlich auch von Andy Tschümperlin anlässlich der Abwahl von Christoph Blocher aus dem Bundesrat im Jahre 2007, inszeniert durch eine Geheimoperation. Welcher Couleur auch immer, ein solches Verhalten ist der Sache unwürdig und respektlos.

Andy Tschümperlin wünsche ich einen guten Neustart mit Zuversicht und alles Gute für die Zukunft.

Irma Ohnsorg-Steinmann, Steinhausen