«Der Staat soll nicht mehr Geld ausgeben, als er einnimmt»

Claus Soltermann von der GLP kandidiert für den Nationalrat.

Drucken
Teilen
unknown

unknown

Der Chamer Claus Soltermann will nach Bern und kandidiert für den Nationalrat.

Claus Soltermann, weshalb haben Sie sich für eine Kandidatur als Nationalrat entschieden?

Claus Soltermann: Mit der GLP als junge unverbrauchte Partei haben wir bisher im Kantonsrat bewiesen, dass wir eine konsequente ökologisch ausgerichtete bürgerliche Politik betreiben. Daher möchte ich denjenigen Wählerinnen und Wählern eine Wahlmöglichkeit geben, die eine bürgerliche Politik der Mitte suchen und einen ökologischen Umgang mit der Natur und den endlichen Ressourcen wünschen.

Was sind Ihre drei wichtigsten Themen, für die Sie sich im Nationalrat einsetzen würden?

Soltermann: Der Staat soll nicht mehr Geld ausgeben, als er einnimmt und dadurch unseren Nachkommen keine Schuldenberge hinterlassen. Notwendige Sanierungen der öffentlichen Haushalte müssen mit gezielten Verzichtsplanungen erfolgen. Dies gilt ebenso für den Umgang unter den Kantonen. Hier dürfen masslos gierige Nehmer nicht die Geber in den Ruin stürzen. Politisch und wirtschaftlich ist die Schweiz stark mit der EU verbunden. Eine gute Zusammenarbeit liegt somit im ureigenen Interesse der Schweiz, weshalb ich für den bilateralen Weg und dessen Weiterentwicklung einstehe. Eine hochwertige Boden-, Luft- und Wasserqualität bildet die Grundlage unserer Gesundheit und Lebensqualität. Deren Erhaltung bedingt einen nachhaltigen Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen und möglichst durchgehende Wertstoffkreisläufe (grüne Wirtschaft), die es zu fördern gilt.

Der Kanton Zug stellt drei Nationalräte, und alle kandidieren wieder. Wie beurteilen Sie Ihre Wahlchancen?

Soltermann: Die aktuellen Nationalräte starten mit dem Bisherigen-Bonus und sind dadurch im Vorteil. Ich sehe mich als wählbare Ergänzung für eine bürgerliche Politik der Mitte unabhängig der Extreme von links und rechts.

Weshalb sollen die Zuger ausgerechnet Sie wählen?

Soltermann: Ich stehe für eine transparente, liberale Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik ein. Hier gilt es, die vielen tausend KMU in der Schweiz, die ein wichtiger Eckpfeiler unserer Wirtschaft sind, mit guten Rahmenbedin­gungen aktiv zu fördern. Zur Schonung von Klima und Umwelt müssen wir unsere Energieversorgung umstellen: weg von CO2-lastigen Technologien und der Atomkraft, hin zu erneuerbaren Energien. Die Gleichstellung von Mann und Frau und aller Familien- und Lebensmodelle ist für uns selbstverständlich und muss sichergestellt werden.

Persönlich

Claus Soltermann ist als IT-Projektleiter tätig. Der 59-Jährige wohnt in Cham und ist verheiratet. Soltermann ist Präsident der GLP Cham und Mitglied der Finanzkommission der Gemeinde Cham. Ausserdem sitzt er seit diesem Jahr für die GLP im Kantonsrat.

Alle bisher erschienenen Interviews mit den Nationalratskandidaten gibt es unter www.zugerzeitung.ch/wahlen