Vereine/Verbände
Der Zuger Sportler des Jahres hat seine Trophäe erhalten

Der Skiakrobat Noé Roth hat nach seiner Rückkehr aus den USA erneut Grund zur Freude.

Für das Amt für Sport und Gesundheitsförderung: Beat Friedli
Merken
Drucken
Teilen
Nach 2019 ist Noé Roth zum zweiten Mal zum Zuger Sportler des Jahres gewählt worden.

Nach 2019 ist Noé Roth zum zweiten Mal zum Zuger Sportler des Jahres gewählt worden.

Bild: PD

Während der aufgrund der Coronapandemie virtuell durchgeführten Zuger Sportnacht am 5. Februar weilte Noé Roth in Deer Valley, wo er sich den ersten Platz erkämpfte. Kaum zurück aus den Staaten, störte kürzlich eine Delegation des Amts für Sport und Gesundheitsförderung den Skiakrobaten beim Auspacken und Umpacken zu Hause in Baar.

Der Grund war ein erfreulicher: Roth konnte aus den Händen von Beat Friedli, dem stellvertretenden Leiter des Amts für Sport und Gesundheitsförderung, die Trophäe für den Zuger Sportler des Jahres entgegennehmen. Über die Trophäe freute sich Noé Roth riesig und stellte sie sogleich neben die erste, war er doch bereits ein Jahr zuvor zum Zuger Sportler des Jahres 2019 erkoren worden. Der Sportpreis motiviere ihn, und er freue sich auf die kommenden Aerials-Wettkämpfe (WM und Weltcup) in Kasachstan – und ja, Ziel sei schon, bei den Olympischen Spielen in Peking dabei sein zu können.

Vereine & Verbände: So funktioniert's
Ihre redaktionellen Beiträge sind uns sehr willkommen. Wir nehmen gerne Berichte entgegen, weisen in dieser Rubrik allerdings nicht auf kommende Anlässe hin. Ihre Texte und Bilder für diese Seite können Sie uns per E-Mail senden.

Unsere Adresse lautet: redaktion-zugerzeitung@chmedia.ch.

Bitte beachten Sie, dass wir in dieser Rubrik Texte von maximal 3500 Zeichen abdrucken. Fotos sollten Sie in möglichst hoher Auflösung an uns übermitteln. Schicken Sie sie bitte als separate Bilddatei, nicht als Teil eines Word- Dokuments.

Herzlichen Dank für Ihren Beitrag. Gerne können Sie den Artikel-Link auch auf dem Social-Media-Account Ihres Vereins posten.