Deutschland erklärt Zug, Nidwalden, Uri und Schwyz zu Risikogebiet

Deutschland hat am Donnerstag acht weitere Kantone auf die Risikoliste gesetzt, darunter vier aus der Zentralschweiz. Die neue Liste gilt ab Samstag.

Drucken
Teilen
Fussballspiel nur mit Maske: Zuschauer verfolgen die Partie zwischen dem FC Baar und dem SC Steinhausen.

Fussballspiel nur mit Maske: Zuschauer verfolgen die Partie zwischen dem FC Baar und dem SC Steinhausen.

Bild: Roger Zbinden (Baar, 29. August 2020)

(rem) Deutschland hat am Donnerstag die Corona-Risikoliste erweitert. Neu stehen neben Zürich, Freiburg, Jura, Neuenburg auch die Kantone Nidwalden, Schwyz, Uri und Zug auf der Liste. Die Liste gilt ab dem 17. Oktober. Bereits auf der Liste stehen Genf und Waadt. Damit stehen nun zehn Schweizer Kantone auf der Risikoliste.

Nebst der Schweiz hat Deutschland zudem die ganzen Niederlande, ganz Frankreich und erstmals auch Regionen in Italien und Polen mit Wirkung ab dem kommenden Samstag zum Corona-Risikogebiet erklärt.

In Deutschland als Risikogebiet eingestuft wird ein Land oder eine Region, wenn es in einem Gebiet in den letzten sieben Tagen mehr als 50 Neuinfizierte pro 100'000 Einwohner gab. Was bedeutet das nun? Wer aus einem der zehn Kantone nach Deutschland einreist, muss sich in eine 14-tägige Quarantäne begeben und das zuständige Gesundheitsamt informieren. Es gilt kein Reiseverbot, soll aber eine möglichst grosse Abschreckung auf Touristen haben. Bereits gebuchte Reisen können storniert werden, wenn das Ziel im Risikogebiet liegt.

Zudem müssen Einreisende aus einem Risikogebiet seit August einen negativen Corona-Test vorweisen. Dieser darf nicht älter als 48 Stunden sein. Oder man muss sich innert zehn Tagen nach der Ankunft testen lassen. Ist der Test negativ, kann die Quarantäne beendet werden. Ab dem 8. November sollen in Deutschland die Quarantäneregeln geändert werden. Dann soll eine zehntägige Regelung gelten, und man wird sich erst ab dem fünften Tag mit einem negativen Test von den Regeln befreien können.

Mehr zum Thema