Die alte Brücke scheint zu schweben

Schon 250 Jahre hat die Holzbrücke im Lorzentobel bei Baar auf dem Buckel. Nun setzt sie zum Höhenflug an.

Drucken
Teilen
Die alte Lorzentobelbrücke wird saniert und angehoben. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Die alte Lorzentobelbrücke wird saniert und angehoben. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Wie drei Schwestern stehen sie im Lorzentobel, die drei Brücken aus drei Generationen. Weit über der Lorze überwindet die Betonbrücke, fertiggestellt 1985, das tiefe Tobel, knapp darunter steht die 1910 gebaute, elegante Steinbogenbrücke, und tief im Tobel schliesslich versteckt sich die Holzbrücke zwischen den Bäumen. Doch derzeit ist von der Brücke nicht viel zu sehen. An der ältesten der drei Verbindungen vom Tal in die Berggemeinden nagt der Zahn der Zeit. Deshalb wird der 1759 erstellte gedeckte Steg saniert. 

Am Freitag setzte die Brücke deshalb trotz ihres Alters zum Höhenflug an. Die Spezialisten der Iten AG aus Morgarten, die gerade noch im Schweizer Fernsehen einen grossen Auftritt hatten, als sie die Maschinenfabrik Oerlikon um 60 Meter verschoben, haben den historischen Übergang um 30 Zentimeter angehoben. Gegen zwei Monate werden die alten Holzbalken in der Luft schweben. Saniert wird die Brücke bis September.

Silvan Meier

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Zuger Zeitung und als Abonnent kostenlos im E-Paper.