Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Die Bahnhofunterführung Cham wird bunter und heller

Die Einwohnergemeinde Cham rückt die Bahnhofunterführung ins rechte Licht: Ab diesem Herbst sollen grossformatige und hinterleuchtete Foto-Glaswände mit ausgewählten Bildern die Unterführung zieren. Diese sorgen nicht nur für eine freundlichere Umgebung und bessere Orientierung, sondern auch für ein höheres Sicherheitsempfinden der Passantinnen und Passanten.
Die Bahnhofunterführung Cham wird heller - durch Foto-Glaswände. (Visualisierung: PD)

Die Bahnhofunterführung Cham wird heller - durch Foto-Glaswände. (Visualisierung: PD)

(haz/pd) Die Bahnhofunterführung Cham ist als Verbindungsstück zwischen Zentrum und Villette sowie Knotenpunkt vieler Pendlerinnen und Pendler ein gut frequentierter Ort. Als eher funktional ausgestalteter öffentlicher Raum hat die wichtige Bahnhofunterführung derzeit jedoch nicht immer die gewünschte Wirkung, wie die Gemeinde Cham mitteilt. «Zwar ist der Chamer Bahnhof aus polizeistatistischer Sicht kein neuralgischer Punkt. Jedoch erzeugt die eher triste Gestaltung der Bahnhofunterführung bei manchen ein subjektives Gefühl von Unsicherheit, vor allem nachts», erklärt Drin Alaj, Vorsteher Verkehr und Sicherheit der Gemeinde Cham.

Diesem Umstand möchte die Einwohnergemeinde Cham nun entgegenwirken. Ab Herbst 2019 soll die Bahnhofunterführung dank hinterleuchteten Foto-Paneelen an den Wänden in hellem und attraktivem Licht erscheinen.

Bilder von Cham und schnelle Orientierung

Die Abteilung Verkehr und Sicherheit hat in Zusammenarbeit mit der SBB als Eigentümerin des Unterführungsbauwerks sowie der Chamer Firma Quint ein Gestaltungskonzept erarbeitet, welches in einem zweiten Schritt von der Firma Kontraststark aus Rotkreuz weiterentwickelt und gestalterisch überarbeitet wurde. Die nun ausgewählten, hinterleuchteten Foto-Glaswände zeigen Gebäude und Infrastruktur in Laufrichtung Zentrum, die Parkanlage in Laufrichtung Villette sowie eine Seebild mit Schiff in Laufrichtung Schiffsteg. Zusätzlich sind die Bilder mit einer dezenten Pfeildarstellung, Typographie und Signaletik versehen. «Damit ermöglichen wir Reisenden eine schnelle Orientierung und können die Personenströme effizient lenken», betont Drin Alaj. «Dies trägt neben der Wirkung der schönen Bilder von Cham und der guten Ausleuchtung zusätzlich zu einem höheren subjektiven Sicherheitsempfinden bei.»

Derzeit liegt das Baugesuch für die hinterleuchteten Foto-Paneele auf. Montiert sollen die entsprechenden Glaswände gemäss heutiger Planung im Herbst 2019 werden. Drin Alaj bilanziert: «Wir sind überzeugt, dass wir unsere Bahnhofunterführung mit den Foto-Paneelen ansprechend aufwerten und auf die Attraktivität unserer Gemeinde hinweisen können. »

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.