Leserbrief

Die Berufslehre stärken

Drucken
Teilen

Karen Umbach hat darauf hingewiesen, dass die Behebung des Mangels an Handwerkerinnen und Handwerkern nur möglich ist, wenn Studium und Berufslehre als gleichwertige Ausbildungswege verstanden und anerkannt werden. Daran führt meiner Meinung nach kein Weg vorbei. Ich gehe einig, dass der wirtschaftliche Erfolg unserer KMU entscheidend davon abhängt, ob es uns gelingt, Berufslehren als attraktive Alternative zu einem Studium zu positionieren.

Matthias Michel, Ständeratskandidat FDP, Zug