Die Besten zeigen auf dem Velo ihr Können

75 Schülerinnen und Schüler stellten sich dem diesjährigen Wettkampf. Drei Knaben aus den Berggemeinden standen am Ende der 42. kantonalen Veloprüfung auf dem Podest.

Drucken
Teilen
2. Rang Yannis Hotz, 1. Rang Pascal Pitschen, 3. Rang Janis Rogenmoser (von links) (Bild: Zuger Polizei)

2. Rang Yannis Hotz, 1. Rang Pascal Pitschen, 3. Rang Janis Rogenmoser (von links) (Bild: Zuger Polizei)

2. Rang Yannis Hotz, 1. Rang Pascal Pitschen, 3. Rang Janis Rogenmoser (von links) (Bild: Zuger Polizei)

2. Rang Yannis Hotz, 1. Rang Pascal Pitschen, 3. Rang Janis Rogenmoser (von links) (Bild: Zuger Polizei)

Die diesjährige kantonale Veloprüfung wurde im Hertiquartier ausgetragen. Die Sechstklässerinnen und Sechstklässer aus allen Gemeinden des Kantons Zug bestritten einen abwechslungsreichen und lehrreichen Wettkampf, der von den Verkehrsinstruktoren der Zuger Polizei organisiert wurde. Die fünf Gruppen mussten teilweise im strömenden Regen losradeln.

Ihre Aufgaben: Einen Geschicklichkeitsparcours durchfahren, bei dem Konzentration und Sattelfestigkeit gefragt waren sowie einen praktischen Fahrtest auf den öffentlichen Strassen absolvieren. Dabei ging es insbesondere um korrektes Linksabbiegen und um das richtige Befahren eines Kreisels. Die Schülerinnen und Schüler mussten zudem eine Theorieprüfung ablegen. Mit diesen Disziplinen prüft die Zuger Polizei, ob sich die Jugendlichen im Strassenverkehr richtig verhalten und so einen wesentlichen Beitrag zu ihrer eigenen Sicherheit leisten.

An der jährlich stattfindenden Veranstaltung können jeweils die besten Schülerinnen und Schüler ihres Jahrgangs teilnehmen. Sie alle haben sich an analogen Veranstaltungen in den Gemeinden qualifiziert.

pd/zim