Leserbrief

Die «Covid-19-Fallen» am Bahnhof in Zug

Zur Coronapandemie

Drucken
Teilen

Die WWZ hat momentan eine grosse Baustelle am Bahnhof in Zug beim Ausgang Richtung Metalli. Die Folge dieser Baustelle ist, dass der Hauptausgang extrem verengt und ein sicherer Abstand zwischen Personen oft unmöglich ist. Zur gleichen Zeit ist die zweite, kleine Unterführung zeitweise gesperrt oder stark verengt. Auch hier ist der notwendige Personenabstand nicht gewährleistet. Hier hat die WWZ gleich zwei gefährliche «Covid-19-Fallen» aufgebaut. Was hat man sich hier nur gedacht in dieser Zeit, in der «Social Distancing» essenziell ist.

Anton Hoos, Zug