Kommentar

Die CVP Zug an ihren Taten messen

Chefredaktor Harry Ziegler schreibt über die wenig überraschenden Themenschwerpunkte der Zuger CVP.

Harry Ziegler
Hören
Drucken
Teilen

Lebensraum – Klima – Wirtschaft: Das sind die Kernthemen, auf die sich die CVP des Kantons Zug und die Kantonsratsfraktion in diesem Jahr konzentrieren. Sie werden allerdings kaum die einzigen sein, die mit diesen Themen politisieren.

Die Alternative – die Grünen und die SP beispielsweise setzen seit Jahren einen Schwerpunkt auf diese drei Themen. Naturgemäss mit einer etwas anderen Sichtweise. Oder die FDP, die im vergangenen Wahljahr unverhofft die Klimapolitik für sich entdeckte, hat die Themen Lebens- und Wirtschaftsraum Zug quasi in ihrer politischen DNA angelegt. Die SVP ebenso – gut, das mit dem Klima beschäftigt sie bekanntermassen weniger als die anderen.

Ja, was ist denn überraschend an diesen drei Schwerpunktthemen der CVP? Richtig: Nichts. Auch die CVP befasst sich immer wieder mit den erwähnten Themen. Mal mehr, mal weniger – wie alle anderen politischen Parteien auch. Die Themen sind Dauerbrenner und der eigentliche Inhalt, mit dem die Politik aller kantonalen Parteien gefüllt sein muss. Denn diese drei Themenkreise betreffen die Bürgerinnen und Bürger am direktesten.

Dass die CVP Zug die Themenwahl nun so betont, dürfte einerseits den letztjährigen Wahlen geschuldet sein. Und andererseits natürlich, um im Gespräch zu bleiben. Daran ist nichts falsch. Denn jetzt kann man die Partei konkret an ihren Taten messen.