Die grosse Züglete ins neue Alterszentrum

Zügeltag für die Bewohnerinnen und Bewohner des Altersheims Waldheim in Zug: Am Dienstag zügelten die ersten Heimbewohner in das neue Alterszentrum Frauensteinmatt.

Drucken
Teilen
Stadtrat Andreas Bossard begrüsst die Ankommenden im Alterszentrum Frauensteinmatt. (Bild: PD)

Stadtrat Andreas Bossard begrüsst die Ankommenden im Alterszentrum Frauensteinmatt. (Bild: PD)

Der Umzug der 53 Bewohnerinnen und Bewohner vom «Waldheim» ins «Frauensteinmatt» ist minutiös vorbereitet. Das eigentliche Zügeln begann am Sonntag mit dem Einpacken der persönlichen Gegenstände sowie dem Beschriften der einzelnen Möbelstücke, heisst es in einer Medienmitteilung der Stadt Zug vom Dienstag. «Alles ging ohne Hektik über die Bühne», äusserte sich Peter Arnold, Geschäftsleiter der Stiftung Zuger Altersheime, zufrieden.

Begleitet wurden die Waldheim-Bewohner von rund 30 Angehörigen des Zivilschutzes. Jedem Bewohner stand eine Betreuungsperson zur Verfügung, die sie während des ganzen Tages begleitete. Der Umzug in einem Bus der Zugerland Verkehrsbetriebe dauerte dann knapp 15 Minuten. Stadtratsvizepräsident Andreas Bossard begrüsste jeden Ankommenden persönlich.

Zur gleichen Zeit transportierte ein spezialisiertes Transportunternehmen die Möbel und persönlichen Gegenstände in das neue Zentrum Frauensteinmatt. Um 12.30 Uhr konnten die ersten Bewohner ihre neuen Zimmer beziehen. Am Mittwoch werden die restlichen Bewohner und Bewohnerinnen einziehen.

pd/zim