Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Handball-Akademie Frauen kommt ins Kompetenzzentrum OYM nach Cham

Ab 2020 wird die neue Handball-Akademie Frauen im disziplinenübergreifenden Sportzentrum «On your Marks» integriert. Der Zentralvorstand sieht darin viele Vorteile.
Ein Modell des Sportzentrums OYM, «On your Marks», das in Cham gebaut wird. (Bild: Stefan Kaiser)

Ein Modell des Sportzentrums OYM, «On your Marks», das in Cham gebaut wird. (Bild: Stefan Kaiser)

Der Zentralvorstand des Schweizerischen Handball-Verbands (SHV) hat den Standort-Entscheid für die neue Handball-Akademie Frauen gefällt: Sie wird ab 2020 im neuen disziplinenübergreifenden Kompetenzzentrum für Weltklasse-Athletik und Forschung OYM («on your marks») in Cham integriert. Dies teilt der Handball-Verband Schweiz mit. «OYM bietet Infrastruktur, Trainingsanleitung und Testing auf Weltstand. Es gibt kein vergleichbares Sportzentrum in der Schweiz. Es gibt für unsere besten Nachwuchshandballerinnen folglich keine bessere Adresse, um die Basis für eine internationale Karriere zu legen», wird Zentralvorstands-Mitglied Luzia Bühler in der Mitteilung zitiert.

Die Kombination aus Athletiktraining, Leistungsdiagnostik, Physiotherapie und Ernährung unter einem Dach sei ein Gesamtpaket, das keine Kompromisse mache und höchste Qualität garantiere. Das sei entscheidend, zumal die Athletik im heutigen Spitzenhandball eine immens grosse Komponente ausmache. «Dazu ist die pädagogische Ausbildung für den Entscheid pro oder contra Akademie für Spielerinnen und ihre Eltern entscheidend. Die integrierte Sportschule OYM College, eine Partnerschaft mit dem renommierten Sportgymnasium Engelberg, ergänzt eine ganzheitliche Spitzensportentwicklung idealerweise. Diese stellt sicher, dass auch die schulische Ausbildung der Spielerinnen auf sehr hohem Niveau erfolgt und die Eltern Vertrauen in die Bildungsinstitution haben», so Projektleiterin Karin Weigelt.

Akademie wird im Sommer 2020 den Betrieb aufnehmen

Sie treibt das Projekt für den SHV seit Anfang Oktober auf der operativen Ebene voran. Im nächsten Frühjahr werden konkrete Angebote für in Frage kommende Spielerinnen bestehen; ab Sommer 2019 finden Auswahlgespräche statt und definitive Anmeldungen werden entgegengenommen. Im Sommer 2020 wird die Akademie ihren Betrieb aufnehmen. (rh/PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.