Die Husistein-Musik gibt in Walchwil ein Gratiskonzert

Am 1. Februar gastiert die Husistein-Musik im Gemeindesaal Walchwil.

Drucken
Teilen
Bald in Walchwil: Die Husistein-Musik mit Lukas Erni, Andri Mischol, Rita Rohrer, Armin Müller und Evi Güdel-Tanner (von links).

Bald in Walchwil: Die Husistein-Musik mit Lukas Erni, Andri Mischol, Rita Rohrer, Armin Müller und Evi Güdel-Tanner (von links).

Bild: PD

(bier) In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts sehr bekannt, nach 1900 in Vergessenheit geraten: die Husistein-Musik. Dabei handelte es sich im Original um eine Tanzmusikgesellschaft aus dem Luzerner Hinterland, gegründet von Anton Husistein aus Ettiswil, der 1799 geboren wurde. Der gelernte Schuhmacher hatte in seinem Beruf viel mit Pech und Pechfäden zu tun, weshalb er Pächtöneli genannt wurde.

Aus seiner Gruppe Pächtöneli-Musik ging die Gebrüder Husistein Tanzmusik hervor, die weit im Land herumzog, jeweils an der Basler Fasnacht spielte und sogar im vornehmen Hotel Schweizerhof in Luzern auftreten konnte. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die Husistein-Musik allerdings von der Ländlermusik verdrängt.

Bei einem Umzug wurde man zufällig fündig

Diesen Exkurs in die Schweizer Volksmusikgeschichte unternimmt die Kulturkommission Walchwil in ihrer Ankündigung eines Konzerts vom Samstag, 1. Februar. Dannzumal wird nämlich die aktuelle Husistein-Musik im Gemeindesaal auftreten. Das Comeback dieser Zusammensetzung einer Volksmusikgruppe nach 100 Jahren ist auf einen Zufallsfund zurückzuführen. Im Jahr 2014 kamen nämlich beim Umzug des Archäologischen Museums Schötz entsprechende Stimmbücher zum Vorschein. Im Auftrag der Musikinstrumentensammlung Willisau hat sich Evi Güdel-Tanner dieser Noten angenommen.

Im März 2015 präsentierte sich die neu entstandene Husistein-Musik erstmals der Öffentlichkeit, im Januar 2017 veröffentlichte sie die erste CD «Pächtönelis Erbe». Seither gab sie zahlreiche Konzerte. Radiostationen im In- und Ausland widmeten der Husistein-Musik Sendungen. Das Ensemble spielte zudem bereits zweimal im KKL vor ausverkauftem Haus. Als vorläufiger Höhepunkt vertrat die Gruppe die Schweiz Anfang Juli 2019 am Euroradio Folk Festival im deutschen Rudolstadt.

Die Husistein-Musik besteht aus Andri Mischol (Primgeige und Moderation), Rita Rohrer (Sekundgeige), Armin Müller (Klarinette), Lukas Erni (Kornett) und Evi Güdel-Tanner (Fagott und Arrangements). Die Verbindung mit Walchwil: Andri Mischol unterrichtet seit 14 Jahren Violine an der Musikschule.

Das Konzert vom Samstag, 1. Februar, im Gemeindesaal beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist frei. Barbetrieb ab 19.30 Uhr. Weiteres: www.husisteinmusik.ch.