Die kantonale Radstrecke in Baar wird ausgebaut

Die Netzlücke auf der kantonalen Radstrecke wird zwischen dem Lorzenuferweg und Sonnackerstrasse in Baar geschlossen. Die dazu notwendigen Arbeiten der Baudirektion beginnen am Montag, 23. März, und dauern zirka drei Wochen.

Drucken
Teilen
Baudirektor Florian Weber (rechts) erläutert Erwin Bestgen, wie das Teilstück des Lorzenuferwegs ausgebaut wird.

Baudirektor Florian Weber (rechts) erläutert Erwin Bestgen, wie das Teilstück des Lorzenuferwegs ausgebaut wird.

Bild: Zuger Baudirektion/PD

(mua) Die kantonale Radstrecke, welche die beiden Gebiete Lorzenuferweg und Sonnackerstrasse in Baar verbindet hat eine Länge von zirka 120 Meter, eine Breite von zirka 2 Meter und erfüllt den minimalen Ausbaustandard nicht. Deshalb soll diese Netzlücke innerhalb der kantonalen Radroute geschlossen werden, heisst es in einer Medienmitteilung der Baudirektion. Der Ausbau sieht vor, den bestehenden Fuss-/Radweg auf der ganzen Länge auf 3 Meter zu verbreitern, die horizontale und vertikale Linienführung anzupassen, das Quer- und Längsgefälle zu verbessern, sowie alle weiteren relevanten Sicherheitslücken, wie Signalisation und Markierung, zu beheben.

Die Umleitung für Radfahrerinnen und Radfahrer, Fussgängerinnen und Fussgänger erfolgt laut Baudirektion während der ganzen Bauzeit in beiden Richtungen über die Strecke Schmidhof–Lorzenuferweg–entlang der Waldmannhalle–Sonnackerstrasse–Pilatusstrasse. Die Umleitungsroute wird entsprechend signalisiert.

Aktuelle Informationen im Internet

Da die Durchführung der Bauarbeiten witterungsabhängig ist, können Verschiebungen nicht ausgeschlossen werden. Zu den genauen Bauterminen informiert das kantonale Tiefbauamt frühzeitig. Entsprechende Hinweise finden sich auf der Webseite www.zg.ch/baustellen. Die Bauherrschaft trifft die nötigen Vorkehrungen, um Behinderungen auf ein Minimum zu reduzieren.