Die Kirche in Hünenberg steht über Pfingsten den Vögeln offen

Anlässlich ihres 45-jährigen Bestehens hat sich die Pfarrei Hünenberg etwas Besonderes einfallen lassen.

Raphael Biermayr
Drucken
Teilen
Die Kirche Heilig Geist in Hünenberg ist vor 45 Jahren eingeweiht worden.

Die Kirche Heilig Geist in Hünenberg ist vor 45 Jahren eingeweiht worden.

Bild: Stefan Kaiser (18. Mai 2020)

In Hünenberg wird derzeit bekanntlich das Dorfzentrum baulich erweitert. Zu dessen Einweihung dürfte es ein grosses Fest geben – wie schon vor 45 Jahren: 1975 wurde das Gemeindezentrum mit dem Heirisaal und der ersten eigenen Kirche im Dorf feierlich eröffnet. Letztere ist damit vergleichsweise jung. In den Jahrhunderten zuvor hatten die Hünenberger die Messen im Weiler St.Wolfgang oder in der Nachbargemeinde Cham besucht.

Die Verantwortlichen der Hünenberger Pfarrei Heilig Geist nutzen die Gelegenheit, dieses Jahr das 45-Jahr-Jubiläum zu feiern und den Pfingstsonntag mit einer aussergewöhnlichen Aktion zu begehen. Unter dem Motto «Kirche anders» werden sie am 31. Mai, von 9 bis 21 Uhr, einen Tag der offenen Tür in der Pfarrkirche durchführen. «Mit inspirierenden Texten, Bildern und Musik» könnte man bei dieser Gelegenheit Pfingsten auf vielfältige Weise erleben, schreibt die Pfarrei in einer Mitteilung.

Das weit im Voraus festgelegte Jubiläumsmotto hat zum Leidwesen der Organisatoren durch die Coronasituation eine besondere Note erhalten. Es werden deshalb auch – abgesehen vom Pfarreijubiläum – vom üblichen Vorgehen abweichende Pfingstfeierlichkeiten sein. So wird es wohl keine Gottesdienste geben. Und hinsichtlich des Tags der offenen Tür mussten die vorgeschriebenen Schutzmassnahmen bedacht werden. Diese würden nach Ansicht der Verantwortlichen durch «das freie Kommen und Gehen» eingehalten.

Jedermann kann sich an der Faltkunst beteiligen

Für die augenfälligste Besonderheit sind die Organisatoren aber selbst verantwortlich: Ab dem kommenden Dienstagabend werden über tausend Papiervögel auf einem Netz über dem Altarraum schweben. Sie stammen grösstenteils von der Künstlerin Mirei Tanaka Lingg, deren Faltkunst der Chamer Kunstkubus Anfang Jahr ausstellte. Tanakas Werke würden durch gefaltete Kraniche und Tauben von Mitgliedern der Pfarrei ergänzt, heisst es in besagter Mitteilung weiter. Überdies könne jedermann seinen Beitrag dazu leisten (siehe Hinweis). Die Vögel in der Kirche sollen der Verbildlichung des Sinnspruchs «Gottes Geist kann beflügeln» dienen.

Das ist gewissermassen ein Kontrast zu diesen Feiertagen. Denn an Pfingsten wird etwas gefeiert, das die Welt nicht verliess, sondern diese erreichte: Die Apostel empfingen – 50 Tage nach der Auferstehung von Jesus – den Heiligen Geist. Anschliessend begannen sie damit, den christlichen Glauben in der Welt zu verbreiten.

Hinweis
Am Mittwoch, 27. Mai, von 17 bis 19 Uhr, und am Samstag, 30. Mai, von 15 bis 17 Uhr, bietet die Pfarrei in Hünenberg die Möglichkeit an, in der Kirche einen Vogel unter Anleitung zu falten. Wer schon früher zur Tat schreiten will, findet Material und Anleitung in der Kirche vor.