Die Motion zum Hünenberger Zythus-Areal kommt an die Urne

Die Hünenberger Stimmberechtigten werden im September darüber befinden können, ob künftige Gebäude nicht mehr als 13 Meter hoch sein dürfen.

Vanessa Varisco
Hören
Drucken
Teilen
Zu reden gibt es immer wieder: das Zythus-Areal in Hünenberg.

Zu reden gibt es immer wieder: das Zythus-Areal in Hünenberg.

Bild: Stefan Kaiser (9. Dezember 2019)

Für Gesprächsstoff sorgt die geplante Bebauung des Zythus-Areals in Hünenberg immer wieder. So auch an der letzten Gemeindeversammlung, an welcher Christof Gassner und Stephan Schäli eine Motion mit dem Titel «für eine Entwicklung des Zythus-Areals zum Wohle aller» einreichten. Gefordert wird, dass Gebäude nicht höher als 13 Meter werden dürfen.

Der Gemeinderat hat nun beschlossen, dass am 27. September an der Urne darüber abgestimmt wird, ob die Motion als erheblich erklärt werden soll, wie er in einer Mitteilung schreibt. Er begründet das damit, dass es sich um eine vorgezogene Zonenplanänderung handelt, würde die Motion angenommen und das Hauptgeschäft (die Ortsplanungsrevision) gemäss Usanz der Urnenabstimmung untersteht.

«Solche Vorentscheide sollen nach Ansicht des Gemeinderats vom gleichen Gremium wie das Hauptgeschäft entschieden werden», heisst es in der Mitteilung weiter. Zonenplanänderungen und die Ortsplanungsrevision seien wichtig für die Zukunft der Gemeinde und durch die Urnenabstimmung sollen sie «eine höhere demokratische Legitimität» erhalten, laut Mitteilung des Gemeinderats.

Vereine erhalten keine externen Hallen bezahlt

In der gleichen Mitteilung präsentiert der Gemeinderat die Resultate einer Klausur. Unter anderem diskutierte man über die Vereinsbeiträge. «Nach längerer Diskussion kam er zum Schluss, am bisherigen System gemäss Verordnung über die Gewährung von Beiträgen festzuhalten.» Auch die Hallenvergabe wurde diskutiert. Der Gemeinderat hält fest: «Die bestehenden Hallenkapazitäten müssen reichen.» Externe Hallenmieten werden keine bezahlt.

Des Weiteren hat der Gemeinderat den Umweltthemen einen wichtigen Stellenwert eingeräumt. Bis Ende 2020 will man eine umfassende Umweltstrategie erarbeiten. Er ist zum Schluss gekommen, «dass in der bevorstehenden Ortsplanungsrevision eine Koordination mit der Fachstelle Umwelt wichtig ist».

Zythus-Areal in Hünenberg: Das Ringen geht weiter

Der Gemeinderat hat die Motion «für eine massvolle Entwicklung des Zythus-Areals» für ungültig erklärt. Gemäss Rechtsgutachten verstosse sie gegen den kantonalen Richtplan. Die Initianten wollen das nicht auf sich sitzen lassen.
Rahel Hug