Die Saison der Hünenberger Unicorns endet mit zwei harten Niederlagen in Zürich

Im Playoff-Halbfinal trafen die Unicorns auf die Barracudas.

Lukas Fabel
Merken
Drucken
Teilen

Für die ersten Spiele der Playoff-Halbfinals reisten die Hünenberg Unicorns nach Zürich und trafen dort auf die sehr starke zweite Mannschaft der Barracudas. Die Barracudas beendeten die reguläre Saison mit der besten Bilanz der Liga und haben eine grosse Kadertiefe mit 17 anwesenden Spielern. Im Gegensatz dazu die Unicorns, denen am Sonntag sieben Spieler fehlten, darunter die beiden Stammspieler Franklin Chavez und Marvin Müller. Doch die Unicorns waren bereit zu kämpfen.

Im ersten Inning gingen die Unicorns mit Back-to-Back-Doubles durch Bilmanio Castillo und Reinaldo Reyes mit 1:0 in Führung. Kieran Brot startete als Pitcher für die Unicorns. Brot, der eine starke Saison zeigte, hatte am Sonntag jedoch von Anfang an Mühe mit der Platzierung seiner Würfe. Auch die Verteidigung hinter ihm kämpfte mit zahlreichen Fehlern. Das starke Team der Barracudas nutzte diese Situation aus und ging mit grossem Vorsprung in Führung. Obwohl die starke Offensive der Unicorns teilweise aufblitzte, war das erste Spiel eine klare Sache. Der Endstand lautete 19:2 für die Barracudas.

Castillo erzielte den ersten Run für die Unicorns

Das zweite Spiel hatte einen ähnlich schnellen Start wie das erste Spiel. Castillo wurde vom allerersten Pitch des Spiels getroffen, stahl daraufhin die zweite Base und konnte dank eines Fehlers der Barracudas sogleich auf die dritte Base vorrücken. Nach einem Flyball von Reyes erzielte Castillo den ersten Run für die Unicorns. Als Pitcher im zweiten Spiel stand Michael Bini auf dem Feld. Er hatte Schwierigkeiten im ersten Inning, verbesserte sich jedoch stetig und zeigte schlussendlich eine gute Leistung. Die Offensive der Unicorns wurden von der starken Verteidigung der Barracudas in Schach gehalten. So ging die Saison der Unicorns mit einer 10:2-Niederlage im zweiten Spiel zu Ende.

Trainer Steven Murphey reflektierte die Saison der Unicorns: «Natürlich wünschen wir uns, dass die Saison besser zu Ende gegangen wäre, aber es gibt eine Menge Positives mitzunehmen. Wir gewannen doppelt so viele Spiele wie noch in der letzten Saison. Die Unicorns hatte auch viele neue Spieler in die Mannschaft integriert, die dem Klub einen wichtigen Beitrag leisteten. Es gibt vieles, worauf wir uns in der nächsten Saison freuen können.»

Den Unicorns steht jetzt noch das Spiel gegen die «Oldstars», den ehemaligen Spielern der Unicorns, bevor. Danach geht es in die wohlverdiente Herbstpause, bevor gegen Ende Jahr das Wintertraining aufgenommen wird. Die neue Saison wird planmässig nächstes Jahr im April beginnen.