Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Die Tanznachmittage in Rotkreuz feiern Geburtstag

Die Aktiven Senioren Rotkreuz feiern das 10-Jahr-Jubiläum ihrer Tanznachmittage. Der Dorfmattsaal droht jeweils zu bersten.
Martin Mühlebach
Der 80-jährige Gody Hert aus Rotkreuz nutzt den Tanznachmittag, um unter die Leute zu kommen. (Bild: Stefan Kaiser (Rotkreuz, 5. Juni 2019))

Der 80-jährige Gody Hert aus Rotkreuz nutzt den Tanznachmittag, um unter die Leute zu kommen. (Bild: Stefan Kaiser (Rotkreuz, 5. Juni 2019))

Seit zehn Jahren, jeweils an einem Mittwoch pro Monat, herrscht im Dorfmattsaal in Rotkreuz ein ausgesprochen frohes Ambiente. Elegant gekleidete Seniorinnen und Senioren aus nah und fern schweben zu den Klängen verschiedener musikalischen Stilrichtungen wie schwerelose Schmetterlinge übers Parkett. Niemand ist zu alt, um am Tanznachmittag der Aktiven Senioren Rotkreuz seiner Lebensfreude freien Lauf zu lassen. Der 80-jährige Gody Hert aus Rotkreuz sagt: «Wenn man wie ich alleine lebt, bietet sich beim Tanzen die Gelegenheit, unter die Leute zu kommen. Tanzen belebt Seele und Gemüt – es gibt Kraft, den Alltag zu meistern.»

Der aus Wohlen angereiste Adolf Meier (64) erzählt: «Als ich vor einem Monat zum ersten Mal am Rotkreuzer Tanznachmittag teilnahm, war ich auf Anhieb begeistert. In Zukunft werde ich an diesem Event, wenn immer möglich, regelmässig teilnehmen. Da ich seit 20 Jahren allein lebe, wäre ich nun nicht abgeneigt, mit einer Partnerin eine Beziehung einzugehen, die gerne tanzt.»

Der pensionierte Lagerist Max Bobst (70) aus dem solothurnischen Oensingen verrät: «Seit einem Jahr lasse ich keinen Rotkreuzer Tanznachmittag aus. Den Organisatoren gelingt es immer, sehr gute Duos zu engagieren, die mit ihrer Musik für eine frohe Stimmung sorgen.» Augenzwinkernd schiebt er nach: «Es ist gut möglich, dass man sich in eine der charmanten Tänzerinnen verlieben könnte – ich würde jedenfalls nicht Nein sagen, wenn ich die Richtige treffen würde.» Sicher? Max Bobst, der bislang nie verheiratet war, gibt unumwunden zu: «Ich weiss allerdings nicht, wie viele Freiheiten ich aufgeben müsste, wenn ich eine feste Bindung eingehen würde.»

Sepp Wismer, der unter anderem auch für die Verpflichtung der Livemusiker verantwortlich zeichnet, erklärt: «Wir verpflichten immer Duos, deren Repertoire vom Foxtrott über den Walzer bis zum Cha-Cha-Cha alles beinhaltet. Heute sorgen Theres und Josef Rast vom Duo Emmenklang aus Wolhusen in erster Linie mit Schlagern und volkstümlichen Klängen für eine tolle Stimmung im Dorfmattsaal.

Der Dank geht an die Organisatoren

Der Rischer Gemeindepräsident Peter Hausherr würdigte die Ehepaare Marlis und Sepp Wismer, Dora und Walter Meier, die die Tanznachmitte der Aktiven Senioren Rotkreuz vor zehn Jahren aus der Taufe gehoben haben, sowie das Ehepaar Marianne und Kurt Dönni, die seit 2018 die beiden Gründerehepaare tatkräftig unterstützen. Hausherr betonte: «Die von euch organisierten Tanznachmittage sind ein wichtiger Beitrag zur Gesellschaftspflege – ihr schreibt eine aussergewöhnliche Erfolgsgeschichte.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.