Die Treppe der besonderen Zuger Stadtmauer wird nun auch saniert

Die Stadtmauer entlang der Schanz gilt als eine der wenigen Stadtmauern in der Schweiz, die noch über weite Bereiche erhalten ist. Das soll so bleiben.

Drucken
Teilen
Von Februar bis Mai 2020 werden an dieser Treppe Arbeiten durchgeführt werden.

Von Februar bis Mai 2020 werden an dieser Treppe Arbeiten durchgeführt werden.

Stefan Kaiser (Zug, 10. April 2018)

Der grösste Teil der Zuger Mauer wurde im Jahr 2017 in Stand gesetzt. Die Sanierung des Treppenaufgangs zum Löberensteig war jedoch in der geplanten Art nicht machbar.

Die Mauer seu besonders im Bereich der Treppe in einem schlechteren Zustand, als die ersten Untersuchungen zeigten, teilt die Stadt mit. Deshalb wurde entschieden, den Abschluss der Stadtmauer mittels Rekonstruktion grundlegend zu erneuern.

Die Arbeiten beginnen am 17. Februar und dauern voraussichtlich bis im folgenden Mai. Als Zugang zur Minigolfanlage und zum Löberensteig dient eine Nottreppe, heisst es weiter. Der Lagerraum unter der Treppe für die Minigolfanlage und die «Rosenfreunde» stehe nach dem Abschluss der Bauarbeiten wieder zur Verfügung. (bier)