Die Unterführung war stärker als der Lastwagen

In Baar ist ein Lastwagen in eine Unterführung geprallt. Der Chauffeur machte sich aus dem Staub, als wäre nichts gewesen.

Drucken
Teilen
Eine Patrouille der Zuger Polizei konnte den beschädigten Lastwagen auf der Autobahn stoppen. (Bild: Zuger Polizei)

Eine Patrouille der Zuger Polizei konnte den beschädigten Lastwagen auf der Autobahn stoppen. (Bild: Zuger Polizei)

Laut Angaben der Zuger Polizei fuhr am Dienstagmorgen kurz nach 10 Uhr ein Lastwagenchauffeur auf der Altgasse in Baar durch die Eisenbahnunterführung. Der 43-jährige Deutsche hatte die Höhe seines Gefährts jedoch falsch eingeschätzt und blieb stecken. In der Folge fuhr er rückwärts aus der Unterführung, wobei sein Lastwagen beschädigt wurde. Trotzdem setzte er seine Fahrt in Richtung Autobahn fort.

Einem anderen Autofahrer fiel der Schaden am Lastwagen auf. Er meldete dies der Zuger Polizei. Eine Patrouille, die auf der Autobahn unterwegs war, sah den Lastwagen von der Gegenfahrbahn aus und konnte den Lastwagen kurz darauf auf der Autobahn A4 zwischen Lindencham und Rütihof anhalten.

Beim Vorfall entstand Sachschaden von mehreren Tausend Franken. Der deutsche Lenker musste eine Busse von mehreren Hundert Franken bezahlen und wird sich zudem vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten müssen.

pd/rem