Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Leserbrief

Die Welt steht auf dem Kopf

Zum Fall Julian Assange

Da gibt es mutige, selbstlose Menschen, die – der Wahrheit verpflichtet – heldenhaft ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen und dafür im Gefängnis landen. Es sind dies Menschen, die das notorische Lügen einflussreicher Menschenkreise einfach nicht mehr ertragen und sich in Anbetracht dessen verpflichtet fühlen, die irregeführte Öffentlichkeit über das, was sie beweiskräftig zutage gefördert haben, aufzuklären. Koste es was es wolle. Im schlimmsten Fall ihr eigenes Leben. Das sind die «Winkelriede» unserer Tage.

Ich denke in diesem Zusammenhang natürlich an Julian Assange, den Gründer von Wiki Leaks. Eine ganze Reihe von Kriegsverbrechen und schweren Völkerrechtsverletzungen seitens der Machteliten einflussreicher Länder dieser Welt, insbesondere der USA, hat er schonungslos entlarvt. Die dafür Verantwortlichen sind nach wie vor auf freiem Fuss. Assange dagegen droht nach seiner Auslieferung an die USA Folter, ja gar die Todesstrafe.

Solch zum Himmel schreiendes Unrecht einfach zu ertragen, wird uns – wie es den Anschein macht – mehr und mehr zugemutet. Die Schweiz wäre prädestiniert gewesen, diesem zu Unrecht Verfolgten Asyl zu gewähren. Eine Gruppe von Juristen hat sich auch dafür engagiert. Bislang ohne Erfolg. Die «UN-Arbeitsgruppe gegen willkürliche Verhaftungen» (WGAD) zeigt sich inzwischen «zutiefst besorgt». Dass Assange zurzeit in einem Hochsicherheitsgefängnis (Belmarsh) untergebracht ist, beunruhigt diese Arbeitsgruppe ebenso. Die gegenwärtige Behandlung von Assange verstosse, so schreibt sie, offensichtlich gegen die Grundsätze der Verhältnismässigkeit, die in den Menschenrechtsnormen festgesetzt sind. Sie verlangt, dass das Recht von Julian Assange auf persönliche Freiheit umgehend wieder hergestellt wird.

Wo leben wir eigentlich, kann man sich in Anbetracht des Vorgefallenen zu Recht fragen.

Daniel Wirz, Zug

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.