Die Zuger erhalten eine Partyzone

Die Siemens baut in der Stadt Zug einen neuen Hauptsitz – und schafft gleichzeitig Platz für eine lang erwartete Partyzone.

Drucken
Teilen
Dieses Areal soll nachts erwachen. (Bild: Neue LZ)

Dieses Areal soll nachts erwachen. (Bild: Neue LZ)

Das Areal der ehemaligen Landis + Gyr westlich des Zuger Bahnhofs soll auch abends zum Leben erwachen. Zwar befindet sich dort unter anderem der Hauptsitz der Siemens Division Building Technologies, und tagsüber tummeln sich dementsprechend Tausende von Geschäftsleuten. Nach Büroschluss jedoch gibt derzeit einzig der Club Lounge & Gallery Anlass, sich überhaupt in dem Gebiet aufzuhalten. Das soll sich nun bald ändern. Die Stadt will den Theilerplatz im nördlichen Teil des Areals beleben mit Bars, Nachtclubs und Gastronomiebetrieben. Umgesetzt werden soll dies gemäss Angaben des Baudepartements mit einer verbindlich vorgeschriebenen Erdgeschossnutzung, die für die Gebäude in diesem Bereich gilt. In der Stadt entsteht damit eine Zone fürs Nachtleben, die bereits seit vielen Jahren gefordert wird.

Die Umgestaltung und Belebung des Theilerplatzes ist Teil einer grossen Veränderung auf dem Gebiet. So plant die Siemens, nördlich des Platzes ein neues Gebäude für ihren Hauptsitz zu errichten und darin all ihre Bereiche zusammenzuführen.

red