«Diese Preisverleihung ist empörend»

Die Cham Paper Group ist vom Kanton ausgezeichnet worden. Dabei baut sie gerade 200 Stellen ab. Ein Gewerkschafter spricht klare Worte.

Drucken
Teilen
Mensch und Maschine: Diese Papierfabrikation hat bei der Cham Paper Group ausgedient. Zahlreiche Mitarbeiter haben die Kündigung erhalten. (Bild: Archiv Werner Schelbert / Neue ZZ)

Mensch und Maschine: Diese Papierfabrikation hat bei der Cham Paper Group ausgedient. Zahlreiche Mitarbeiter haben die Kündigung erhalten. (Bild: Archiv Werner Schelbert / Neue ZZ)

Die Cham Paper Group hat den Zuger Innovationspreis des Kantons erhalten. Das gefällt nicht allen. Insbesonders seitens der Gewerkschaft Unia hagelt es Kritik: «Diese Preisverleihung ist für mich empörend», verurteilt Unia-Mediensprecher Hans Hartmann diese Auszeichnung. Für ihn ist es auch fragwürdig, welches «Signal der Regierungsrat» damit an die Öffentlichkeit aussenden wolle. Der CEO der Chamer Papieri, Peter Studer, kann verstehen, «dass die Leute dies hinterfragen». Doch für das Unternehmen sei dies eine Auszeichnung für die Zukunft.

Wolfgang Holz

Das Interview mit dem Gewerkschafter Hans Hartmann sowie weitere Reaktionen lesen Sie am Freitag in der Neuen ZZ und im E-Paper.