DIREKTIONSVERTEILUNG: Zuger Regierungsräte behalten ihre Direktionen

Bei der Zuger Regierung bleibt nach den Gesamterneuerungswahlen vom 5. Oktober alles beim Alten: Alle sieben wiedergewählten Mitglieder führen in den nächsten vier Jahren ihre Direktionen weiter.

Drucken
Teilen
Die Zuger Regierung setzt auf Kontinuität und Stabilität (von links): Urs Hürlimann, Matthias Michel, Peter Hegglin, Heinz Tännler, Beat Villiger, Manuela Weichelt und Stephan Schleiss. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Die Zuger Regierung setzt auf Kontinuität und Stabilität (von links): Urs Hürlimann, Matthias Michel, Peter Hegglin, Heinz Tännler, Beat Villiger, Manuela Weichelt und Stephan Schleiss. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Der Regierungsrat habe am Dienstag entschieden, dass ihre Mitglieder die "bisherigen Dikasterien" auch in der neuen Amtsperiode 2015 - 2018 weiterführten, heisst es in der Mitteilung vom Mittwoch. Er setze damit auf Kontinuität und Stabilität.

Laut Landammann Beat Villiger stehen in allen Direktionen grosse Projekte an, die den Regierungsrat fordern werden. "Ein Führungswechsel wäre deshalb nicht optimal."

Die sieben Direktionen werden damit wie folgt geführt: Manuela Weichelt-Picard (Alternative - die Grünen) Direktion des Innern, Stephan Schleiss (SVP) Direktion für Bildung und Kultur, Matthias Michel (FDP) Volkswirtschaftsdirektion, Heinz Tännler (SVP) Baudirektion, Beat Villiger (CVP) Sicherheitsdirektion, Urs Hürlimann (FDP) Gesundheitsdirektion, Peter Hegglin (CVP) Finanzdirektion. (sda)