«Donnschtig-Jass»: Baar und Cham jassen nächstes Jahr gegeneinander

Aufgrund der unklaren Lage, was Veranstaltungen im Sommer betrifft, hat sich das Schweizer Fernsehen SRF entschlossen, den «Donnschtig-Jass» in seiner gewohnten Form um ein Jahr zu verschieben. 

Drucken
Teilen

(mua) Weil nach wie vor unklar ist, wie sich die Situation bezüglich Versammlungs- und Veranstaltungsverbot aufgrund der Coronapandemie in den kommenden Wochen und Monaten entwickelt, wird SRF mit der beliebten Liveshow in diesem Jahr nicht zu Gast bei den verschiedenen Gemeinden sein, sondern die Sendung an einem fixen Standort produzieren. Die eigentlich geplante Jass-Tournee wird um ein Jahr verschoben, ist einer gemeinsamen Medienmitteilung der Organisationskomitees «Donnschtig-Jass» in Cham und Baar zu entnehmen.

Sowohl die Einwohnergemeinde Cham als auch die Einwohnergemeinde Baar haben für die Austragung im Sommer 2021 bereits zugesagt. Die Ausmarchung der jeweils besten Jasserinnen und Jasser wird demnach voraussichtlich am 8. Juli 2021 stattfinden, die Liveshow in der Gewinnergemeinde eine Woche später, am 15. Juli 2021. «Wir haben bis zuletzt gehofft, dass die Jass-Sendung stattfinden kann, haben aber vollstes Verständnis für den Entscheid des SRF», erklärt Marc Amgwerd, OK-Präsident des Donnschtig-Jass in Cham, in der entsprechenden Mitteilung. «Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Insofern freuen wir uns schon jetzt, die Vorbereitungsarbeiten im kommenden Jahr wieder aufzunehmen und mit den vielen Helferinnen und Helfern aber auch dem lässigen OK aus Baar zusammenzuspannen.»

Weiterhin mit Herzblut bei der Sache

Auch in der Einwohneremeinde Baar wird der derzeitige Planungsstand eingefroren und im kommenden Jahr wieder aufgenommen. OK-Chef Philipp Hofmann ist überzeugt, dass 2021 tolle Jass-Events stattfinden werden: «Sowohl unser als auch das Chamer OK werden weiterhin mit Herzblut bei der Sache sein. Viele Planungsschritte in der Logistik oder Hotellerie konnten bereits jetzt gemeinsam aufgegleist werden. Egal welche Gemeinde beim Jassen schliesslich als Gewinnerin herausgehen wird: Es wird ein einzigartiges Volksfest im Kanton Zug geben.»

Alle Jasserinnen und Jasser, die sich bereits für die ursprünglichen Ausscheidungsturniere im April dieses Jahres angemeldet haben, wurden bereits persönlich über die Verschiebung um ein Jahr informiert. Die genauen Daten für die neuen Ausscheidungsturniere der beiden Gemeinden sowie die verifizierten Daten für die Sendungen des SRF werden Anfang kommendes Jahr kommuniziert. «Wir möchten an dieser Stelle allen danken, die unsere Vorbereitungen für den Donnschtig-Jass sowohl in Cham als auch in Baar in irgendeiner Form unterstützt haben und hoffen auch im kommenden Jahr auf tatkräftigen Support und grosse Jass-Euphorie», so Marc Amgwerd abschliessend.