Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Drei Abgänge beim SC Cham

Nach der Vorrunde kommt es beim SC Cham zu drei Abgängen. Wie diese Spieler Positionen ersetzt werden, ist aktuell noch offen.
Der Abgang von Captain Dejan Jakovljevic kommt für die Verantwortlichen beim SC Cham überraschend. (Bild: Roger Zbinden (Cham, 26.Mai 2018))

Der Abgang von Captain Dejan Jakovljevic kommt für die Verantwortlichen beim SC Cham überraschend. (Bild: Roger Zbinden (Cham, 26.Mai 2018))

Trotz überzeugender Vorrunde mit 25 Punkten und dem aktuell guten 7. Tabellenplatz in der Promotion League haben sich drei Spieler entschieden, den Verein aus unterschiedlichen Gründen zu verlassen, teilt der SC Cham mit. Der SC Cham steht trotzt laufender Verträge den Spielern nicht im Wege und möchte für die Rückrunde nur mit Spielern weiterarbeiten, die sich voll und ganz mit dem SC Cham identifizieren.

Aus persönlichen Gründen verlässt Florian Müller leider den SC Cham und wechselt zum 2. Liga Interregio Verein FC Liestal. Somit zieht es den gebürtigen Sissacher wieder in seine Heimat zurück. Mit Flo Müller verlieren wir nicht nur einen begnadeten Fussballer, sondern auch einen feinen Menschen, der sich immer voll und ganz in den Dienst des Teams stellte.

Eine neue sportliche Herausforderung sucht der Stürmer Thomas Schiavano. Nach nur einem halben Jahr auf dem Eizmoos zieht es Schiavano bereits wieder weiter. Als Grund nennt er die ungenügenden Einsatzzeiten in der Vorrunde. Für welchen Klub Schiavano in der Rückrunde auflaufen wird, ist noch nicht bekannt.

Ungeplant und für die Mannschaftsführung doch eher überraschend, kommt der Abgang des aktuellen Captains, Dejan Jakovljevic. Nach 4,5 erfolgreichen Saisons bei den Ennetseern folgt er nun bereits während der laufenden Saison dem Lockruf seines Vaters Ranko Jakovljevic, der den FC Baden in der 1. Liga Classic trainiert.

Wir wünschen allen drei Spielern bei den neuen sportlichen Herausforderungen alles Gute und viel Erfolg.

Die sportliche Leitung um Sportchef Marcel Werder ist nun intensiv bemüht, die entstandenen Vakanzen zu ersetzen. Es zeigt sich aber einmal mehr, dass dies im Winter während der laufenden Saison alles andere als ein einfaches Unterfangen ist. Dennoch ist man überzeugt, wiederum die optimalen Spieler für eine starke Mannschaft in der Rückrunde zu finden. (haz/PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.