Drei Personen bei Auffahrunfall in der Stadt Zug verletzt

In der Stadt Zug ist es zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos sowie einem Linienbus der Zugerland Verkehrsbetriebe gekommen. Drei Personen wurden verletzt.

Merken
Drucken
Teilen
Der beschädigte Linienbus.

Der beschädigte Linienbus.

Bild: Zuger Polizei

(haz) Der Unfall ereignete sich laut Mitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden am Dienstag, 9. Juni, kurz nach 9 Uhr, auf der Artherstrasse in Zug. Ein Bus der Linie 5 der Zugerland Verkehsbetriebe fuhr von Oberwil kommend Richtung Innenstadt. Unmittelbar vor der Bushaltestelle «Zug Casino» bemerkte der 62-jährige Buschauffeur zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihm aufgrund stockenden Verkehres abbremsten und prallte in das Heck des vor ihm fahrenden Autos. Dieses wurde nach vorne in das Heck eines weiteren Fahrzeugs und dieses wiederum in ein drittes Auto geschoben.

Ein beim Unfall beschädigtes Auto.

Ein beim Unfall beschädigtes Auto.

Bild: Zuger Polizei

Drei Autoinsassen, zwei Frauen im Alter von 49 und 54 Jahren sowie ein 79-jähriger Mann, wurden verletzt und mussten mit dem Rettungsdienst Zug ins Spital eingeliefert werden. Der Buschauffeur sowie die Fahrgäste blieben unverletzt. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen beträgt mehrere Zehntausend Franken.

Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, eines privaten Abschleppunternehmens, des Strassenunterhaltsdienstes, der Zugerland Verkehrsbetriebe sowie der Zuger Polizei.