Drogenübergabe in Zug beobachtet – zwei Personen festgenommen

Zivile Fahnder der Zuger Polizei haben in der Zuger Innenstadt mehrere Drogenübergaben beobachtet. 

Hören
Drucken
Teilen

(haz) Am Samstagabend, 21. Dezember, haben zivile Fahnder laut Mitteilung der Zuger Polizei vor einer Liegenschaft an der Gubelstrasse in der Stadt Zug eine Drogenübergabe beobachtet. Dies wiederholte sich wenig später in der Innenstadt zwei weitere Male. In der Folge wurden zwei Personen, ein 19-jähriger Mann aus Deutschland sowie seine Begleiterin, eine 18-jährige Schweizerin, angehalten und kontrolliert. In den Effekten der beiden Personen fanden die Einsatzkräfte rund 50 Gramm Marihuana. Zudem hatte die junge Frau ein Smartphone bei sich, welches Mitte September 2019 als gestohlen gemeldet wurde.

Bei der anschliessenden Hausdurchsuchung am Wohnort des jungen Mannes fanden die Einsatzkräfte nochmals rund 200 Gramm Marihuana. Der beiden Beschuldigten müssen sich nun wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.