Dumm gelaufen: Autofahrer überholt Polizei und verunfallt

Ein Fahrzeuglenker überholte bei Regen eine zivile Polizeipatrouille und verlor kurz darauf die Kontrolle über sein Auto. Die beiden Insassen blieben unverletzt.

Drucken
Teilen
Teaserbild für den Onlinekanal www.luzernerzeitung.ch für Polizeimeldungen.

Teaserbild für den Onlinekanal www.luzernerzeitung.ch für Polizeimeldungen.

Am Sonntag, 23. Dezember, kurz vor 16 Uhr, fuhr eine zivile Polizeipatrouille auf der Autobahn A4a, von Sihlbrugg herkommend in Richtung Luzern. Kurz vor der Blegikurve überholte ein Fahrzeuglenker die Patrouille mit überhöhter Geschwindigkeit. Dies schreibt die Medienstelle der Zuger Strafverfolgungsbehörde in einer Mitteilung.

Wenige Augenblicke später verlor der 23-Jährige in der Blegikurve die Herrschaft über sein Auto und kam ins Schleudern. Dabei touchierte er die Mittelleitplanke. Der Lenker und seine 34-jährige Beifahrerin blieben beim Unfall unverletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Zum Zeitpunkt des Unfalls regnete es und die Fahrbahnen waren nass. Die Polizei erinnert daran, die Fahrweise beziehungsweise die Geschwindigkeit den Strassenverhältnissen anzupassen, dies gilt umso mehr bei nassen oder schneebedeckten Fahrbahnen. (mua/PD)