Leserbrief

E-Voting in Zug

Leserbrief zum Artikel «Digitale ID: Jetzt wird abgestimmt», Ausgabe vom 9. Juni

Drucken
Teilen

Freude herrscht in Zug: Als erste Verwaltung überhaupt experimentiert die Stadt mit einem Blockchain-basierten E-Voting-Tool. Bei diesem Satz haben Sie nur Bahnhof verstanden? Genau dies ist das Problem. Egal mit welcher Technologie abgestimmt wird: Eine Demokratie funktioniert nur, wenn die Bevölkerung dem Wahlsystem vertrauen kann.

Dies ist bei einer Online- Abstimmung, bei welcher nur Experten und Expertinnen das Prozedere überprüfen und nachvollziehen können, leider noch nicht der Fall.

Blockchain ist eine spannende Technologie, die einige Chancen bietet, und auch das Vereinfachen des Stimmprozederes ist eine gute Sache. Unsere Demokratie ist jedoch zu wertvoll, um als Technologieexperiment missbraucht zu werden.

Luzian Franzini, Co-Präsident Junge Grüne Schweiz, Zug