Effektive Mietpreise in Zug sind doch höher

Der von der Zuger Regierung publizierte mittlere Mietpreis für eine 4-Zimmer Wohnung liegt nur in der Theorie bei 2000 Franken. Effektiv kostet eine inserierte Wohnung dieser Grösse im Mittel aber 2500 Franken.

Drucken
Teilen
Stimmt nur in der Theorie: Im Kanton Zug kostet eine Vierzimmerwohnung im Schnitt 2000 Franken netto. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Stimmt nur in der Theorie: Im Kanton Zug kostet eine Vierzimmerwohnung im Schnitt 2000 Franken netto. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Eine Analyse der Zuger Regierung kam am 21. November 2011 zum Schluss, dass eine 4-Zimmer-Wohnung im Kantonsmittel 2000 Franken kostet (Medianwert). In der Stadt Zug seien es 2279 Franken, in umliegenden Gemeinden zwischen 1750 und 2150 Franken.

In vielen Rückmeldungen sei die Meinung geäussert worden, dass die mittlere Monatsmiete von 2000 Franken (netto) für eine Vierzimmerwohnung im Kanton Zug nicht der Realität auf dem Wohnungsmarkt entspreche. Diese Zahl sei zu tief. Laut Baudirektor Heinz Tännler hätte dies die Regierung nun veranlasst, nochmals auf die Grundlagen der publizierten Zahlen zu sprechen zu kommen.

Wohnungen in Zug sind grösser

Bei der Analyse der Wohnungsmieten habe das Immobilienberatungsunternehmen Wüest & Partner, welches die Zahlen für das dritte Quartal 2011 aufbereitet hatte, standardisierte Wohnungsgrössen zugrunde gelegt. Die im Kanton Zug offerierten Vierzimmerwohnungen würden aber von dieser typischen Wohnungsgrösse abweichen – sie seien im Schnitt grösser und somit auch teurer. Weil es sich bei den inserierten Wohnungen überwiegend um Neubauwohnungen handle, sei der im Vergleich verwendete Wert tiefer als die effektiv inserierten Mietpreise.

Betrachte man die effektiven (nicht für den Vergleich standardisierten) Preise im Wohnungsangebot, liege der inserierte Mietpreis für eine Vierzimmerwohnung im Mittel des Kantons bei 2500 Franken netto (Median). Auch in den Vergleichsregionen seien die Preise so betrachtet aber höher: am Pfannenstiel liegen sie bei 2600, in Luzern bei 1900 und in Zürich bei 2800 Franken.

Bestehende Mieten sind billiger

Da sich die Zahlen auf inserierte und nicht auf bestehende Mietverhältnisse beziehen, sagen die Daten nichts aus über die Mietbelastung der grossen Mehrheit der Mieterinnen und Mieter im Kanton Zug. Dafür können nur Schätzungen erhoben werden. Demnach werden im Kanton Zug im Schnitt monatlich 1800 Franken netto für eine Vierzimmerwohnung bezahlt, deren Mietvertrag seit mindestens zwei Jahren besteht (Median).

pd/bep