Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Eidgenössisches Schwingfest in Zug: Der Gabentempel ist reich bestückt

Der Gabentempel des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfestes ist ab sofort zu bestaunen. Rund 400 Preise warten auf die Schwinger und Steinstösser.
Martin Mühlebach
OK-Präsident Heinz Tännler und Gabenchef Kurt Häfliger durchschneiden das Band. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 09. August 2019)OK-Präsident Heinz Tännler und Gabenchef Kurt Häfliger durchschneiden das Band. (Bild: Stefan Kaiser, Zug, 09. August 2019)
Die Lebendpreise werden stolz präsentiert. (Bild: KEYSTONE/Walter Bieri)Die Lebendpreise werden stolz präsentiert. (Bild: KEYSTONE/Walter Bieri)
Siegermuni Kolin scheint's gelassen zu nehmen. (Bild: KEYSTONE/Walter Bieri)Siegermuni Kolin scheint's gelassen zu nehmen. (Bild: KEYSTONE/Walter Bieri)
Auch zahlreiche Möbel finden sich im Gabentempel. (Bild: KEYSTONE/Walter Bieri)Auch zahlreiche Möbel finden sich im Gabentempel. (Bild: KEYSTONE/Walter Bieri)
Yasmin strahlt mit Rind Bombay, dem 2. Preis beim Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest. (Bild: KEYSTONE/Walter Bieri)Yasmin strahlt mit Rind Bombay, dem 2. Preis beim Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest. (Bild: KEYSTONE/Walter Bieri)
Die Besucher bestaunen, was es für die Schwinger alles zu gewinnen gibt. (Bild: Swiss-Image, Zug, 9. August 2019)Die Besucher bestaunen, was es für die Schwinger alles zu gewinnen gibt. (Bild: Swiss-Image, Zug, 9. August 2019)
OK Präsident Heinz Tännler und Gabenchef Kurt Häfliger durchschneiden das Band. (Bild: Swiss-Image, Zug, 9. August 2019)OK Präsident Heinz Tännler und Gabenchef Kurt Häfliger durchschneiden das Band. (Bild: Swiss-Image, Zug, 9. August 2019)
Weitere Impressionen von der Eröffnung des ESAF-Gabentempels zwei Wochen vor dem offiziellen Start. (Bild: Swiss-Image, Zug, 9. August 2019)Weitere Impressionen von der Eröffnung des ESAF-Gabentempels zwei Wochen vor dem offiziellen Start. (Bild: Swiss-Image, Zug, 9. August 2019)
Weitere Impressionen von der Eröffnung des ESAF-Gabentempels zwei Wochen vor dem offiziellen Start. (Bild: Swiss-Image, Zug, 9. August 2019)Weitere Impressionen von der Eröffnung des ESAF-Gabentempels zwei Wochen vor dem offiziellen Start. (Bild: Swiss-Image, Zug, 9. August 2019)
Weitere Impressionen von der Eröffnung des ESAF-Gabentempels zwei Wochen vor dem offiziellen Start. (Bild: Swiss-Image, Zug, 9. August 2019)Weitere Impressionen von der Eröffnung des ESAF-Gabentempels zwei Wochen vor dem offiziellen Start. (Bild: Swiss-Image, Zug, 9. August 2019)
Weitere Impressionen von der Eröffnung des ESAF-Gabentempels zwei Wochen vor dem offiziellen Start. (Bild: Swiss-Image, Zug, 9. August 2019)Weitere Impressionen von der Eröffnung des ESAF-Gabentempels zwei Wochen vor dem offiziellen Start. (Bild: Swiss-Image, Zug, 9. August 2019)
Weitere Impressionen von der Eröffnung des ESAF-Gabentempels zwei Wochen vor dem offiziellen Start. (Bild: Swiss-Image, Zug, 9. August 2019)Weitere Impressionen von der Eröffnung des ESAF-Gabentempels zwei Wochen vor dem offiziellen Start. (Bild: Swiss-Image, Zug, 9. August 2019)
Weitere Impressionen von der Eröffnung des ESAF-Gabentempels zwei Wochen vor dem offiziellen Start. (Bild: Swiss-Image, Zug, 9. August 2019)Weitere Impressionen von der Eröffnung des ESAF-Gabentempels zwei Wochen vor dem offiziellen Start. (Bild: Swiss-Image, Zug, 9. August 2019)
Weitere Impressionen von der Eröffnung des ESAF-Gabentempels zwei Wochen vor dem offiziellen Start. (Bild: Swiss-Image, Zug, 9. August 2019)Weitere Impressionen von der Eröffnung des ESAF-Gabentempels zwei Wochen vor dem offiziellen Start. (Bild: Swiss-Image, Zug, 9. August 2019)
14 Bilder

Der Gabentempel am Eidgenössischen ist eröffnet

Am Freitagnachmittag erlebten rund 1000 Freunde der Schwingszene auf dem Areal des Stierenmarkts in Zug die feierliche Eröffnung des Esaf-Gabentempels. Der Gabenchef Kurt Häfliger, der mit seinen Helferinnen und Helfern einen reich bestückten Gabentempel zusammengetragen hat, strahlte übers ganze Gesicht, als er zusammen mit OK-Präsident Heinz Tännler das Band durchschnitt. Der Weg durch die Gabentempelhalle war frei.

Die Besucherinnen und Besucher gerieten beim Anblick der total 400 Preise, die von den 276 Schwinger und 70 Steinstössern am Esaf zu gewinnen sind, ins Staunen. Kurt Häfliger verriet:

«Jeder Schwinger und Steinstösser wird einen oder zwei Gaben im Wert von mindestens 1500 Franken mit nach Hause nehmen dürfen.»

Neben den aus dem Siegermuni Kolin, fünf Rindern und vier Pferden bestehenden Lebendpreisen bestehe der Gabentempel unter anderem aus erlesenen Möbeln, Haushalt-, Sport- und Allzweckgegenständen, Gutscheinen und Erinnerungsstücken.

Er wollte erst keinen Hühnerstall

Kurt Häfliger konnte sich ein Schmunzeln nicht verkneifen, als er erzählte: «Die Stieger Holzbau GmbH aus Oberriet bot an, einen Hühnerstall zu spenden. Zuerst dachte ich, was will ein Schwinger mit einem Hühnerstall anfangen? Ich wollte diese Gabe vorerst nicht annehmen.» Nun sei dieser Hühnerstall doch ein Bestandteil des Gabentempels, und er sei froh, so Häfliger, dass er dieses Objekt doch noch entgegengenommen habe. Heute würde er zutiefst bereuen, wenn er diese Gabe abgelehnt hätte.

Kurt Häfliger betont: «Es erfüllt mich mit Stolz und Zufriedenheit, was mein Team während drei Jahren in unzähligen Stunden geleistet hat. Sowohl beim Gabensammeln als auch beim Aufstellen des Gabentempels.» Besonders erfreulich sei, dass sie sich beim Gabensammeln nie als Türklinkenputzer hätten fühlen müssen. Sie seien überall gut aufgenommen worden und es hätten sich neue Freundschaften entwickelt, die weit über das Esaf hinaus andauern würden.

Aus einer Schnapsidee hervorgegangen

Vor der Eröffnung des Gabentempels und der Enthüllung der Schwingerskulptur trafen sich die geladenen Gäste in der Schwingerbeiz, dem grossen Festzelt auf dem Stierenmarktareal. OK-Chef Heinz Tännler, flankiert von zwei Ehrendamen in der Zuger Festtagstracht, erzählte kurz den Werdegang des vor rund zehn Jahren aus einer anfänglichen Schnapsidee hervorgegangenen Esaf. Geschäftsführer Thomas Huwyler, ESV-Obmann Paul Vogel und Gabenchef Kurt Häfliger drückten ihre Freude aufs bevorstehende Esaf aus, und Alphornbläser und die mit einer voluminösen Stimme ausgestatte «Miss Helvetia» sorgten für gemütliche musikalische Unterhaltung – ehe der Ägeri-Pfarrer den Gabentempel segnete.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.