Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ein Abend im Gedenken an Jim Koleff

Vor zehn Jahren erlag der ehemalige EVZ-Coach Jim Koleff mit 55 Jahren dem Krebs. Nun organisiert seine Tochter Sandy Grieder-Koleff am Samstag ein Gedenkspiel in Olten. Dabei sind zahlreiche Zuger.
Marco Keller
Jim Koleff als Lugano-Trainer im Zuger Hertistadion. (Bild: Werner Schelbert (Zug, 2. März 2002))

Jim Koleff als Lugano-Trainer im Zuger Hertistadion. (Bild: Werner Schelbert (Zug, 2. März 2002))

Es war ein Schock für die Eishockey-Schweiz, als Jim Koleff (Bild) im November 2008, 16 Jahre nach der ersten Diagnose, den Kampf gegen den Krebs verlor. Der Mann aus Hamilton in der kanadischen Provinz Ontario hatte das hiesige Eishockey über lange Jahre geprägt. Zunächst als Spieler, anschliessend als Trainer und schliesslich als Manager. Beim EV Zug war er entscheidend am Aufbau der späteren Meistermannschaft von 1998 beteiligt. Mit dem HC Lugano holte er 1999 den Titel, als Manager und Trainer in Personalunion.

Ein erster Rückfall im November 1994 hatte ihn in Zug dazu gezwungen, sein Amt vorübergehend in die Hände von Freund und Assistent Sean Simpson zu legen, begleitet von Ehefrau Regula begab er sich dann zur Behandlung in die USA. Im Playoff stand er wieder an der Bande.

Rötheli, Sutter und weitere

Am Samstag wird zu Koleffs Ehren in Olten ein Gedenkspiel ausgetragen. Etliche Spieler mit Zuger Gegenwart und Vergangenheit gehen in Olten aufs Eis: Reto Suri, Ronnie Rüeger, André Rötheli, Colin Muller und Patrick Sutter. Dazu kommen weitere aktuelle und ehemalige Grössen, unter anderen Thomas Rüfenacht, Simon Moser, Gian-Marco Crameri, Mark Astley und Jean-Jacques Aeschlimann.

Die EVZ-Verteidigerlegende Sutter erinnert sich gern an Koleff: «Jim war kollegial und ein sensibler Mensch. Und ein Kämpfer bis zum Schluss. Man hat ihm äusserlich nie angesehen, wie es ihm geht.» Sutter freut sich: «Es ist schön, einen Abend ganz im Zeichen von Jim zu verbringen.»

Die Partie wird um 18.30 Uhr Stadion Kleinholz angepfiffen. Tickets für 20 Franken sind unter www.eventfrog.ch erhältlich (bis 16 Jahre gratis). Der Erlös geht an die Stiftung Greenhope und den Nachwuchs des EHC Olten.

Mehr Informationen gibt es hier.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.