Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ein Auftakt nach Mass für die Bouncers in Zug

Die Midland Bouncers gewinnen in der Liga C mit 58:0 gegen die Solothurn Ducks. Daneben gibt auch der Publikumsaufmarsch in der Riedmatt Anlass zur Freude.
Bouncers-Quarterback Adrian Imholz setzt Solothurn unter Druck. (Bild: Andrin Janser (Zug, 31. März 2019))

Bouncers-Quarterback Adrian Imholz setzt Solothurn unter Druck. (Bild: Andrin Janser (Zug, 31. März 2019))

(bier/pd) Nach harter Arbeit in der Saisonvorbereitung standen die Midland Bouncers mit einem breiten Kader von 42 Mann bereit, um sich der Herausforderung des ersten Meisterschaftsspiels gegen die Solothurn Ducks zu stellen. Bereits früh führte die disziplinierte Offensivarbeit der Bouncers zum Punktegewinn. Nach fünf Spielzügen wurde der Skore mit einem Pass auf Fabio Sisi eröffnet. Die Offensive der Solothurner konnte in der Folge gut im Zaum gehalten werden, da die Bouncers das Angriffsrecht überwiegend für sich beanspruchten, führten ein Run von Oliver Schmidle und ein Pass auf Silvan Soom schon bald zu zwei weiteren Touchdowns und einem Zwischenstand von 20:0. Dies ganz zur Freude der 200 Zuschauer in der Riedmatt.

Hohe Führung zur Pause

Doch auch die Defensive zeigte sich in guter Spiellaune. Cornerback Fabian Bieler gelang es, einen Pass der Solothurner abzufangen und direkt in die Endzone zu tragen. Erneut verzeichnete Sisi einen Erfolg beim Point after Touchdown und erhöhte zum 27:0. Nach nur zwei Spielzügen während des nächsten Ballbesitzes konnte Quarterback Lukas Amstutz mit einem Pass auf Silvan Soom weiter vorlegen. Running Back Oliver Schmidle gelang es dabei, zwei Zusatzpunkte zu erlaufen. Ebenfalls vor der Pause, trug auch Running Back Reto Rast den Ball nochmals in die Endzone der Ducks, was zu einer ungewöhnlich hohen Halbzeitführung von 42:0 führte.

Auch im ersten Drive der zweiten Halbzeit punkteten die Bouncers. Tight End Guido Krähenbühl wurde dabei mit einem Pass bedient. Quarterback Lukas Amstutz errang danach die zwei Zusatzpunkte mit einem kurzen Lauf in die Endzone direkt selbst. Das Offensivtrommelfeuer beruhigte sich nun zwischenzeitig. In den letzten zwei Drives des Spiels kam Adrian Imholz zu seinem Einsatz als Quarterback. Durch einen beherzten Lauf erzielte er seinen ersten Touchdown in der NLC. Reto Rast komplettierte danach mit zwei Zusatzpunkten zum Endstand von 58:0.

Urs Fässler, der Headcoach der Midland Bouncers, zog folgendes Fazit zum Spiel: «Die Ducks verdienen unseren Respekt. Mit einem knappen Kader und einer guten Einstellung haben sie beherzt gekämpft und einige First Downs errungen, auch wenn ihnen der Punktegewinn beim ersten Ligaauftritt noch verwehrt blieb.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.