Ein Austausch der besonderen Art: Zwei Künstler und die Wochenpost in Baar

Im Kunstkiosk Baar zeigen Andrea Leisinger und Giorgio Avanti unter dem Motto «Mal klein, mal gross» Malereien.

Monika Wegmann
Drucken
Teilen
Ein Blick in den Kunstkiosk in Baar.

Ein Blick in den Kunstkiosk in Baar.

Bild: PD

Der Wettergott meinte es am Freitag, 12. Juni, gut mit den beiden Zuger Kunstschaffenden und den Besuchern. Alle genossen die Abendsonne im Robert-Fellmann-Park. So konnte die Vernissage für die neue Ausstellung vor der Türe des Kunstkiosks stattfinden, wo Maria Greco namens des organisierenden Vereins alle begrüsste. Denn coronabedingt durften nur jeweils drei Personen in den kleinen Raum hinein.

Einen Eindruck vom künstlerischen Schaffen konnte man schon draussen gewinnen: Andrea Leisinger (58) hatte eine Auswahl ihrer vielfältig gemalten Tageskarten an einer Schnur zwischen der mächtigen Platane und dem Kunstkiosk aufgehängt. «Ich habe sie mit Aquarellfarben, Tusche oder Pigmenten auf Klebeband gemalt. Die Themen sind je nach Stimmung entstanden und zeigen Abstraktes, Landschaften und viele Motive mit Wasser, weil ich gerne dort lebe», sagt die Künstlerin. Im Kunstkiosk sind weitere Karten mit Beobachtungen aus ihrem Alltag sowie von Reisen zu sehen.

Gemalte Kunstkarte wird zum Austausch

Von Giorgio Avanti sind die kleinen spontan entstandenen Bilder in den Holzkästli. Die Sujets zeigen neben abstrakten Motiven auch Figürliches, und sind – wie bei den übrigen grösseren Porträts – oft mit einem heiteren Ansatz gemalt. Natürlich zeigt er gerne den Zugersee in kräftigen Farben. Die abstrakte Version ist von Andrea Leisinger.

Wie Giorgio Avanti (74) in seiner Rede erwähnte, war ein wichtiger Auslöser für die Doppelausstellung die im letzten Frühjahr begonnene Zusammenarbeit der beiden Künstler. Jede Woche wird seither gemeinsam im Atelier von Andrea Leisinger in Cham gearbeitet. Im Gespräch erzählt er lachend:

«Ursprünglich wollte ich mich im Porträtmalen bei ihr weiterbilden. Aber dann schweiften wir öfter davon ab.»

Er habe verschiedene Materialien ausprobiert, und so seien immer mehr Bilder mit zahlreichen Motiven entstanden. Auch Andrea Leisinger habe daneben gezeichnet und gemalt. Sie habe zudem angeregt, wöchentlich eine gemalte Kunstkarte auszutauschen. «Das Ergebnis ist dieser Bildband ‹Mal hin, mal her – gemalte Wochenpost›», sagt der 74-jährige Künstler und zeigt stolz das Buch, das auf 169 Seiten von den Freuden und Leiden der Aktiven berichtet: «Auf diese Weise ist eine Art Dialog entstanden. Die Themen sind nach Lust und Laune gewählt.»

Zusammenarbeit läuft weiter

«Ich habe lange jemanden für einen solchen Austausch gesucht. In der Coronazeit war der hochaktuell, denn jeder Brief war eine von Hand geschriebene und gemalte Überraschung», sagt Leisinger. Und weil beide diese künstlerische Zusammenarbeit mittlerweile schätzen und als anregend empfinden, sollen die Wochenpost mit Kunstkarten sowie die freitäglichen Maltage weitergeführt werden.

Die Ausstellung «Mal klein, mal gross» von Andrea Leisinger und Giorgio Avanti läuft im Kunstkiosk Baar bis 27. Juni, sie ist donnerstags von 15 bis 20 Uhr und samstags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Am 19. Juni ist ab 19.30 Uhr eine Dada-Soiree, am 26. Juni ab 19.30 Uhr Poetry-Slam.