Ein Brückenpanzer 68/88 für den Kanton Zug

Das Zuger Depot Technikgeschichte erhält einen gewichtigen Neuzugang: Die Militärhistorische Stiftung des Kantons Zug übernimmt einen 47 Tonnen schweren Brückenpanzer 68/88.

Drucken
Teilen
Der 20 Meter lange und 47 Tonnen schwere Brückenpanzer 68/88. (Bild: PD)

Der 20 Meter lange und 47 Tonnen schwere Brückenpanzer 68/88. (Bild: PD)

Der Transport des Brückenpanzers 66/68 vom Armeelogistikcenter Hinwil ins Zuger Depot Technikgeschichte (ZDT) in Neuheim erfolgt am Nachmittag des Mittwochs, 12. September, wie die Militärhistorische Stiftung des Kantons Zug (MHSZ) mitteilte. Die Firma Risi AG führt diesen Spezialtransport durch.

Der Transport erfordert ein hohes Mass an Professionalität, weist doch der Brückenpanzer 68/88 eine Höhe von 3.40 Metern, eine Länge von 20 Metern und eine Breite von 4.10 Metern auf. Laut Mitteilung sei nicht das Gewicht von 47 Tonnen das Problem, sondern die ausserordentlichen Dimensionen.

Depot musste vergrössert werden

Das ZDT musste aus diesem Grund in diesem Jahr das ehemalige Zeughaus in Neuheim im Erdgeschoss vorgängig extra um drei Meter in den Berg hinein vergrössern, damit der Brückenpanzer dort überhaupt eingestellt werden kann.

Der Brückenpanzer 68/88. (Bild: PD)

Der Brückenpanzer 68/88. (Bild: PD)

Die Schweizer Armee verwendete diesen Spezialpanzer bei den Panzerverbänden für das Überwinden von verschiedenen Hindernissen aus der Bewegung heraus. Der Brückenpanzer 68/88 ist konzeptionell ein weltweit einmaliges Fahrzeug, wird doch die ganze einteilige Brücke am Stück auf dem Panzer transportiert und linear über das Hindernis ausgefahren und abgesetzt.

Die MHSZ übernimmt dieses einsatzfähige Fahrzeug nach vierzigjährigem Einsatz in der Armee als technisches Kulturgut der Schweizer Industrie- und eidgenössischen Militärgeschichte. Ursprünglich in der MHSZ als Mittel der zivilen Katastrophenhilfe vorgeschlagen, wird dieses Fahrzeug zusammen mit dem bereits seit bald zwei Jahren im ZDT stationierten Entpannungspanzer 65/88 die Panzertruppen in der Region historisch repräsentieren.

HINWEIS
Der Brückenpanzer 68/88 kann erstmalig am Samstag, dem 15. September, von 10 bis 16 Uhr im Zuger Depot Technikgeschichte in Neuheim bei freiem Eintritt besichtigt werden.