Ein Dorf in den Klauen des Teufels

Abwechslungsreich, bunt und farbenfroh: Nicht nur Steivater Bruno I. Beck erlebt in Steinhausen einen «tüüflisch guete» Tag.

Drucken
Teilen
Die Steinhauser Guggenmusig Steischränzer beim Umzug in Steinhausen. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Die Steinhauser Guggenmusig Steischränzer beim Umzug in Steinhausen. (Bild: Werner Schelbert / Neue ZZ)

Am Freitag, Punkt 14.30 Uhr, wurde Steinhausen von einem ohrenbetäubenden Urknall erschüttert. Es war der Auftakt zu einem grandiosen Fasnachtsumzug unter dem Motto «tüüflisch guet» mit 39 abwechslungsreichen, bunten und farbenfrohen Nummern. Das dicht gedrängt am Strassenrand stehende Publikum genoss die Klänge der prächtig gekleideten Guggen und beklatschte die ideenreichen Sujets, mit denen vor allem die Schulkinder aufwarteten.

Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
34 Bilder
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ
Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ

Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ

Grosse und kleine Gehörnte

«Ich bin stolz auf unsere Schüler und ihre Lehrpersonen, die keine Mühe und keinen Aufwand gescheut haben, um unserem Umzug eine besondere Würze zu verleihen», lobt die Steinhauser Gemeinde- und Schulpräsidentin Barbara Hofstetter. Steivater Bruno I. Beck, der selbsternannte Oberteufel, der unablässig mit Orangen um sich warf, sagte mit einem breiten Lachen im Gesicht: «Unsere Fasnacht ist wirklich genial und tüüflisch guet; es macht unglaublich Spass, Steivater zu sein.»

Dem Motto des Steivaters entsprechend waren es unzählige grosse und kleine Gehörnte, die ganz Steinhausen in ihren Klauen hielten. Die Teufelsköche vom Sonnengrundteam priesen Schurkensalat und Teufelsbraten an, während andere giftgrüne Höllengetränke ausschenkten. Die Wätterschmöcker vom «Muetital», die Letzibuzäli mit Uni I., die Kanonenbutzer Bolzer aus Thalwil und die Fasnachtsgesellschaft Uerzlikon ernteten vom glänzend aufgelegten Publikum Applaus für die prachtvolle Gestaltung ihrer Wagen. Dass Unmengen von Konfettis niederprasselten, störte niemand. Im Gegenteil. Ein kleines Mädchen meinte: «Wenn ich mit vielen Konfettis in den Haaren nach Hause komme, sieht meine Mutter, dass sie etwas verpasst hat, weil sie den Umzug nicht anschauen wollte.»

Die Mutter des Mädchens hat tatsächlich etwas verpasst, denn der Steinhauser Fasnachtsumzug 2011 wird vielen als grandioses Ereignis in Erinnerung bleiben. Nicht zuletzt dank Steivater Bruno I., der die Stimmung immer wieder zum Kochen brachte.

Martin Mühlebach / Neue ZZ