Ein Dorf voller Paradiesvögel

Piraten, Cowboys und laute Guggenmusigen sind durch die Strassen der Gemeinde Steinhausen gefegt. Eine wichtige Person fehlte dabei.

Drucken
Teilen
Kinder und Erwachsene freuen sich über viel Konfetti am Umzug in Steinhausen. (Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Kinder und Erwachsene freuen sich über viel Konfetti am Umzug in Steinhausen. (Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Als um Punkt halb drei Uhr ein heftiger Böllerschuss den Umzug losschickte, drang die Sonne durch die Wolken und verhalf dem farbenfrohen Spektakel zu noch mehr Glanz. Mit viel Einsatz und Liebe zum Detail hatten die 32 Gruppen geschneidert, gezimmert und gemalt.

Das Motto «Pirat aus Leidenschaft», das sich Steimueter Christina I. für ihre Amtszeit ausgedacht hatte, beflügelte die Fantasie der Umzugsteilnehmer. Allerdings konnte sie selber nicht mit dabei sein. Die Diskushernie, die sie sich vor den Fasnachtstagen zugezogen hatte, erforderte einen operativen Eingriff mit entsprechender Schonung danach.

Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
17 Bilder
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ

Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ

Obwohl der Eingriff erfolgreich war, habe ihr der Arzt dringend von einer Teilnahme abgeraten, sagte ihr Mann Roland Lacher, amtierender Präsident der Fasnachtsgesellschaft. Er tröstete sich damit, dass sich seine Frau auf dem Weg zur Besserung befindet und sie sich durch ihren Hofstaat gebührend vertreten fühlt.

Paradiesisch schöne Fasifrauen

Die einheimischen Umzugsteilnehmer, die wegen der Ferienzeit eine Minderheit darstellten, liessen sich alle vom Piraten-Motto inspirieren. So die Kleinsten der Spielgruppe, die als «Piratenchnöpf» mitliefen, oder die Kinder vom Kindergarten Goldermatten, die alle ein Schiff um den Bauch trugen und so eine Flotte darstellten.

Auch die Bewohner vom Haus Wiesenweg kamen als «desolate Piraten» daher, und die «Fasifrauen» hatten sich in bunte Paradiesvögel verwandelt. Schliesslich segelten Piraten oft in südlichen Gewässern. Die Gruppe, die üblicherweise zu Fuss mitläuft, präsentierte sich zum 30. Jubiläum auf einem hübsch dekorierten Wagen.

Dem Vernehmen nach hat sich die Gruppe, die vor drei Jahrzehnten spontan entstand, gefestigt, und der Nachwuchs garantiert, dass sie weitere 30 Jahre mit dabei sein kann. Stark vertreten waren mit 19 Formationen die Guggenmusigen, einheimische wie auswärtige. Bei der anschliessenden Guggernacht waren es gar deren 22, die im Zelt auf dem Dorfplatz so richtig losschränzten.

Hansruedi Hürlimann

Schicken Sie uns Ihre Fasnachts-Bilder!

Sind Sie auch an der Fasnacht? Und haben Sie rüüdige Bilder geschossen? Dann laden Sie hier Ihr rüüdiges Fasnachts-Bild hoch, egal, ob es sich um einen Schnappschuss vom Umzug, einen besonders gelungenen Grend oder ein Bild von einer Fasnachtsparty handelt. Die Online-Redaktion veröffentlicht alle Leserbilder unter www.luzernerzeitung.ch/fasnacht, die Besten auch in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.