Vereine/Verbände
Ein etwas spezieller Seniorennachmittag

Der erste Seniorennachmittag seit 14 Monaten im Chilematt war von Corona geprägt.

Für Senioren Steinhausen: Hansruedi Hürlimann
Merken
Drucken
Teilen
Ein Seniorennachmittag im Coronamodus.

Ein Seniorennachmittag im Coronamodus.

Bild: PD

«Endlich wieder einmal aus dem Haus.» So begrüsste Trix Gaier als Verantwortliche die 50 Anwesenden, die sich vorgängig angemeldet hatten, Masken trugen und in gebührendem Abstand platziert waren. Den Auftakt machten eine Tonbildschau und eine Videosequenz von Heinz Gnirs über eine Reise nach Spitzbergen und damit in eine Gegend, die sich nur dem aufmerksamen Besucher erschliesst. Die Bilder und die Kommentare dazu vermittelten dem Betrachter einen Einblick in eine Landschaft, die trotz ihrer Kargheit eine erstaunlich vielfältige Fauna und Flora zu bieten hat.

Weil die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung nicht durchgeführt werden konnte, benützte Trix Gaier die Gelegenheit, um mit Aagje van der Meer und Brigitte Gabriel zwei langjährige Helferinnen zu verabschieden. Sie bezeichnete sie als einsatzfreudige Mitglieder des Teams mit ihren eigenen Stärken. So war Aagje van der Meer kreativ in Bezug auf die Dekoration der Tische und Brigitte Gabriel war als Fachfrau eine wichtige Stütze im Büro, wo sie stets den Überblick behielt und sich um die Organisation der Kuchen kümmerte, die von Freiwilligen gebacken wurden.

Kuchen für zu Hause

Leider fiel das gemütliche Beisammensein bei Kaffee und Kuchen am letzten Donnerstag aus. Dafür konnten alle ein Stück Kuchen mit nach Hause nehmen. Der nächste Seniorennachmittag ist für den 20. Mai vorgesehen. Der Chamer Biologe und Fotograf Stefan Rother wartet dann mit einer Livereportage zum Thema «Neue Tiergeschichten aus dem Regenwald» auf.