Dem SC Cham steht ein heisser Frühling bevor

Cham verliert bei Black Stars 1:3 und sieht sich mit dem Abstiegskampf in der Promotion League konfrontiert.

Michael Wyss
Drucken
Teilen

Nach vier Partien ohne Niederlage (8 Punkte) in Folge, musste sich das Chamer-Team von Trainer Roland Schwegler (37) mit einer Niederlage abfinden. Bei den Black Stars Basel (4. Rang; 29 Punkte) kassierten die Ennetseer im 17. Promotions League Spiel die 6 Niederlage. Für die Nordwestschweizer skorten Alic (20.; 1:0), Gaye (52.; 2:1) und Shilova (86.; 3:1). Den Ausgleichstreffer gelang Célien Wicht (34.; 1:1).

Zum Spiel: Die Startphase gehörte den Platzherren, die auf dem Kunstrasen ihre spielerische Klasse immer wieder aufblitzen liessen. Cham benötigte etwas Zeit, um sich an die Unterlage zu gewöhnen. Da kam die frühe Führung der Nordwestschweizer den Gästen gar nicht gelegen. Beim 1:0, wie auch der 2:1-Führung, sahen die Chamer jedoch unglücklich aus. Beide Treffer hätten von der Entstehung her vermieden werden können. Den zwischenzeitlichen Ausgleich durch Célien Wicht (52.), auf schöne Vorarbeit von Marco Rüedi und Cristian Miani, war das Highlight des Spiels und weckte kurz Hoffnung auf Punkte. Den Schlusspunkt setzten dann allerdings die Basler (86.; 3:1). Geoffrey Le Bigonsan (88.) traf noch den Pfosten. Cham fand an diesem Nachmittag kein probates Mittel gegen die Black Stars, die technisch versiert waren und viel Qualität zeigten.

Zwischen Rang 8 (Breitenrain; 22 Punkte) und Cham (12. Rang; 19 Punkte) liegen nur drei Punkte Differenz. Es liegt alles nahe beieinander, dennoch müssen sich die Chamer nach hinten orientieren, der Blick gilt Richtung Konkurrenz im Kampf um den Ligaerhalt. Da YF Juventus Zürich (15. Rang) die Brühler 5:2 besiegten, ist es zum Zusammenschluss gekommen. Die Reserve der Schwegler-Equipe auf die Zürcher, die den ersten Abstiegsplatz bekleiden, beträgt nur noch vier Zähler.

Neues Jahr bringt wegweisende Partien

Abgeschlagen ist Münsingen (9 Punkte), welches das Tabellenende ziert. Gleich zu Beginn des 18. Spieltages kommt es Ende Februar zum Duell zwischen Cham und dem Tabellennachbar FC Zürich U21 (17 Punkte), eine Woche später trifft Cham dann auswärts auf YF Juventus Zürich. Chams Sportchef Marcel Werder (42): «Das sind wegweisende Partien für uns. Wir werden uns gut vorbereiten, damit wir die Challenge erfolgreich meistern werden.» Ein heisser Frühling steht bevor ...