Ein klares Ja zur neuen Zuger Fachschule

Voraussichtlich ab August 2020 kann die Höhere Fachschule für Informatik und Elektronik am GIBZ ihren Betrieb aufnehmen. Der Kantonsrat stimmte der Vorlage in zweiter Lesung zu.

Laura Sibold
Drucken
Teilen

Der Zuger Kantonsrat beriet am Donnerstag, 27. Februar, in zweiter Lesung über die Änderung des Einführungsgesetzes zu den Bundesgesetzen über die Berufsbildung und Fachhochschulen. Demnach führt der Kanton künftig eine Höhere Fachschule am Kaufmännischen Berufsbildungszentrum (KBZ), am Landwirtschaftlichen Bildungs- und Beratungszentrum Schluechthof (LBBZ) sowie zwei Höhere Fachschulen am Gewerblich-industriellen Bildungszentrum (GIBZ).

Der Kantonsrat stimmte der Vorlage einstimmig zu. Damit kann die Höhere Fachschule für Informatik und Elektronik am GIBZ voraussichtlich ab August 2020 ihren Betrieb aufnehmen und ab dem Jahr 2023 die ersten diplomierten HF-Absolventen in den Arbeitsmarkt entlassen. 

Mehr zum Thema

Höhere Fachschule im Kanton Zug wird lanciert

Der Kanton will gegen den Fachkräftemangel vorgehen. Per August 2020 soll eine Höhere Fachschule für Informatik und Elektronik am GIBZ geschaffen werden. Das letzte Wort hat der Kantonsrat.
Laura Sibold