Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ein Küchenbauer soll Räbevater werden

«Ohni CHuCHiCHäsCHtli gaht nüd!» So lautet das Motto des designierten Räbevaters Werner I. Metzger, der gestern Abend im Restaurant Maienrisli in Baar vor die versammelten alt Räbevater trat. In den letzten Tagen hatte die Gerüchteküche in der Räbemetropole gebrodelt, wer wohl Nachfolger von Pirmin I. Andermatt wird. Und für einmal war die Gerüchteküche der beste Tipp. Denn Werner Metzger führt in Baar ein Küchenbaugeschäft. Der passionierte Guggenmusiker war schon seit längerem ein Kandidat für das höchste fasnächtliche Amt in Baar. Nun haben er und seine Frau Christa den ersten Schritt auf den Räbethron gemacht. Die offizielle Amtsübergabe findet am Samstag, 20. Januar 2018, statt. Dann muss Pirmin I. Andermatt seine Insignien der Macht an seinen Nachfolger Werner I. Metzger übergeben. Dieser kann für einmal auch nicht bei seiner Guggenmusik Aspirin mitspielen.(ms)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.