Ein Weinlokal für Hünenberg

Drei FDP-Politiker haben ein gemeinsames Projekt in die Tat umgesetzt.

Zoe Gwerder
Drucken
Teilen
Führen seit Juni die Eichelounge (von links) Roland Bigler, Dany Gygli und Claudia Benninger.

Führen seit Juni die Eichelounge (von links) Roland Bigler, Dany Gygli und Claudia Benninger.

Bild: Maria Schmid (17. Juni 2020)

In Hünenberg hat quasi im Stillen, Anfang Juni, das erste «In-Lokal» des Dorfes eröffnet. Keine gewöhnliche Beiz oder Bar, sondern ein Lokal, welches sich auf die Fahne schreibt, etwas aussergewöhnlichere Getränke auszuschenken – zumindest für Hünenberger Verhältnisse. Die Hülle ist eine Altbekannte: die des ehemaligen Restaurants Eiche, mitten im Dorf. «Eichelounge» heisst denn auch das neue Lokal, welches von drei bekannten Hünenbergern geführt wird. So haben sich die beiden FDP-Gemeinderäte Claudia Benninger und Dany Gygli sowie der Präsident der FDP Ortspartei von Hünenberg, Roland Bigler, zusammengetan.

Die «Eichelounge» sei jedoch parteiunabhängig, betont Claudia Benninger. «Es sind alle willkommen – auch Mitglieder von anderen Parteien.» Trotzdem werde wohl der eine oder andere ehemalige Eiche-Stammgast nicht mehr ganz so oft vorbeischauen. «Die Preise sind schon etwas höher als vorher», erklärt Benninger. Denn ihr Konzept sieht vor, dass sie sowohl im alkoholischen wie auch nicht alkoholischen Bereich spezielle Getränke bieten. «Sei dies mit aussergewöhnlichen Weinen – alle im Offenausschank –, aber auch mit nicht alltäglichen Bieren und Sprudelwasser.» Neben Getränken bietet die Lounge kleine Snacks an – von der Eichewurst bis zum gewärmten Flammkuchen. «Es müssen einfache Speisen sein, da das Servicepersonal im Normalfall alleine arbeitet», erklärt Benninger.

Ein Wunsch der Hünenberger Bevölkerung

Zudem verstehen die drei Politiker ihr Lokal nicht als Konkurrenz zu anderen Restaurants, sondern als Ergänzung. «Ich wollte etwas für das gesellschaftliche Leben in Hünenberg unternehmen», so Benninger. Und der Wunsch nach einem solchen Angebot sei bereits an der Zukunftskonferenz vor einigen Jahren von der Bevölkerung genannt worden. Die drei Politiker sind jedoch eher als Gäste in der «Eichelounge» anzutreffen. Denn ihre Arbeit findet vor allem im Hintergrund in der Geschäftsleitung statt. Bigler ist für die Weinauswahl zuständig, Gygli für die Finanzen und Benninger organisiert Personelles. Für den Service haben sie eine Mitarbeiterin eingestellt und helfen mit Familienmitgliedern aus.

Geöffnet hat die neue «Eichelounge» täglich ausser sonntags und montags. Jeweils von 16 Uhr bis 23 Uhr. Am Freitag und Samstag bis Mitternacht.