Einbrecher in Zug auf frischer Tat ertappt

In Zug ist ein Einbrecher vom Hauseigentümer in seinem Einfamilienhaus überrascht und bis zum Eintreffen der Polizei zurückgehalten worden.

Drucken
Teilen

Am Freitagabend um zirka 22 Uhr ist an der Chamerstrasse in Zug ein 30-jähriger Tamile beim Einbrechen in ein Einfamilienhaus überrascht worden. Der nach Hause kommende Bewohner konnte den Mann bis zum Eintreffen der Zuger Polizei festhalten. Laut einer Mitteilung der Zuger Polizei hatte der Einbrecher das Haus bereits durchsucht und trug Deliktsgut auf sich.

Noch am selben Abend ist er der Staatsanwaltschaft Zug zugeführt worden. Diese fällte umgehend eine unbedingte Freiheitsstrafe von 30 Tagen aus.

Die Zuger Polizei erinnert daran, dass die Abenddämmerung wieder früher einsetzt, was Einbrecher nutzen. Um dem entgegenzuwirken, hat sie die Aktion «Verdacht - ruf an! Gemeinsam gegen Einbrecher» lanciert. Damit wird die Bevölkerung dazu aufgerufen, verdächtige Wahrnehmungen, Fahrzeuge und Personen umgehend über die Telefonnummer 117 der Polizei zu melden.

pd/bac