Eine neue Gemeindeleiterin für die Pfarreien Risch, Rotkreuz und Meierskappel

Michèle Adam Schwartz wird bald im Pastoralraum Zugersee Südwest tätig sein und ins Pfarrhaus Risch ziehen. Darüber hinaus wird eine zweite Person gesucht.

Drucken
Teilen
Michèle Adam Schwartz.

Michèle Adam Schwartz.

Bild: PD

(bier) Michèle Adam Schwartz wird ab 1. August als Gemeindeleiterin ad interim in den drei Pfarreien Risch, Rotkreuz und Meierskappel wirken. Darüber hinaus wird sie den diese Pfarreien umfassenden Pastoralraum Zugersee Südwest leiten, teilt die katholische Kirchgemeinde Risch mit.

Da das Bistum für Seelsorgende, die das Pensionsalter erreichen, nur noch befristete Beauftragungen erteile, werde auch jene von Michèle Adam auf drei Jahre befristet sein, heisst es in besagter Mitteilung weiter. «Deshalb findet auch keine Wahl durch die Stimmberechtigten der Kirchgemeinde statt. Eine weitere Beauftragung ist danach möglich.»

Für die priesterlichen Aufgaben sei das Bistum noch auf der Suche nach einem leitenden Priester. Bis ein solcher gefunden ist, obliege die Pfarrverantwortung für die Pfarreien dem Bischofsvikar, führt die Kirchgemeinde Risch aus.

Dozentin für Kirchenrecht

Michèle Adam ist gemäss der Mitteilung Doktorin der Theologie. Ihre Dissertation im Jahre 2012 trägt den Titel «Pfarrei und Kirchgemeinde». Seit 2013 ist sie Dozentin im Fach Kirchenrecht an der Universität Fribourg. Ebenso bringe sie langjährige Erfahrung als Theologin, Seelsorgerin und Gemeindeleiterin mit.

Adam ist verheiratet und Mutter von vier Söhnen. Sie wohnt derzeit in Oberägeri, werde aber im Sommer 2020 ins Pfarrhaus nach Risch ziehen. Sie wird die Nachfolge von Pastoralraumpfarrer Gregor Tolusso antreten. Dessen befristete Tätigkeit ist im gegenseitigen Einvernehmen mit der Kirchgemeinde nicht verlängert worden.