Eine gute Portion Rock in Zug

Das Festival Rock the Docks lässt die Festivalsaison auf dem Zuger Hafengelände ausklingen.

Federico Gagliano
Drucken
Teilen
War letztes Jahr am Rock the Docks: Die Band Cabinets.Bild: Maria Schmid (Zug, 1. September 2018)

War letztes Jahr am Rock the Docks: Die Band Cabinets.Bild: Maria Schmid (Zug, 1. September 2018)

Obwohl die Open-Air-Saison sich langsam dem Ende zuwendet, steht in Zug noch ein letztes Festival bevor: Das Rock the Docks findet am Wochenende zum zwölften Mal auf dem Zuger Hafengelände statt. Am Freitag öffnet das Festival um 18 Uhr seine Türen.

Um 18.30 Uhr wird dann der Zuger Newcomer namens Captain Pesto das Festival offiziell eröffnen. Weiter geht es dann mit La Nefera, Emilie Zoé und zum Schluss des Abends das Hip-Hop Kollektiv Psycho’n’Odds. Auch dieses Jahr tritt dann der Gewinner des Zentralschweizer Bandwettbewerbs «Sprungfeder», der Luzerner Gob Ribbons, am Rock the Docks auf. Er wird am Samstag um 15.15 Uhr auf der Zeltbühne zu sehen sein.

Afterparty im Kulturzentrum

Des Weiteren darf man sich am Samstag auf Auftritte von The Raw Soul (16 Uhr), The Yelins (17 Uhr), Long Tall Jefferson (18 Uhr), Velvet Two Stripes (19.15), JulDem (20.15) und Wolfman (21.15) freuen, und die zum Abschluss die Headlinerin Steff La Cheffe (22.15) freuen. Nach dem letzten Konzert wartet die Afterparty im Kulturzentrum Galvanik auf tanzfreudige Besucher. Der Eintritt und Shuttlebusse zur Afterparty sind kostenlos. Der Sonntag beginnt dann gemütlich um zwölf Uhr mit einem Katerbrunch und dem Kindernachmittag. Um 14 Uhr startet Ramon Clau mit Band in den Nachmittag. Weiter geht es mit Delilahs Acoustic und um 16Uhr spielt der letzte Act am Festival: Frank Powers.

Skateboard-Kurs für die Kleinen

Ansonsten wartet auch ein kleiner Markt auf dem Festivalgelände. Die «KUNSTpause»lässt, zur Feier ihres 15-jährigen Jubiläum, in einem Do-it-yourself-Museum alle Besucher zum Künstler werden. Und für die Kleinen gibt es ab 14.30 bis 17 Uhr einen Kinderkurs in Skateboarding. Die Anmeldungen laufen über den Doodah Store Zug, man kann sich im Laden anmelden oder über nino@doodah.ch. Schutzausrüstung muss selber mitgenommen werden.