Eine Partei will den Systemwechsel

Die Gemeindeversammlung ist in Baar nicht mehr zeitgemäss, sagen die Grünliberalen – und fordern ein Parlament.

Drucken
Teilen
Das Rathasu in Baar. (Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Das Rathasu in Baar. (Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Zugs Nachbarstadt ist fast so gross die Kantonshauptstadt. Und doch werden in Baar wie in den meisten Zuger Gemeinden in der  Gemeindeversammlung viele politische Entscheidungen gefällt. Dies soll sich ändern, wenn es nach den Grünliberalen in Baar geht. Der Partei ist es nämlich ein Dorn im Auge, dass nur ein geringer Prozentsatz der Baarer an solchen Gemeindeversammlungen vertreten sind. Genauer gesagt gerade mal zwei Prozent. «Aus unserer Sicht ist das viel zu wenig», sagt Othmar Erni. «Wir stellen uns deshalb die Frage, ob die Gemeindeversammlung wirklich noch zeitgemäss ist», so der Baarer Grünliberale. Gemeindepräsident Andreas Hotz indes findet, dass das «Baarer Modell» nach wie vor hervorragend funktioniert.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.