Leserbrief

Eine PS-Limite wäre nun angezeigt

«Horrorunfall fordert drei Todesopfer», Ausgabe vom 28. November

Hören
Drucken
Teilen

Wer schon einmal in Italien mit dem Auto unterwegs war, weiss, wie horrend dort manchmal die angezeigten Höchsttempi überschritten werden. Nichtsdestotrotz fahren Italienerinnen und Italiener bei uns nicht schneller als der Durchschnitt, sowohl die im Inland wohnenden als auch diejenigen, welche als Touristen zu uns kommen.

Sie verfügen sowohl über den Intellekt als auch den Charakter, unsere Spielregeln zu beachten. Gleiches trifft auf Spanier, Portugiesen und Türken zu. Anderen fehlen diese Eigenschaften. Darum hat man den «Jugo-Malus» eingeführt, eine Massnahme, die auf Fakten gründet und nicht das Geringste mit Rassismus zu tun hat. Das neueste tragische Ereignis wirft die Frage auf, warum es nicht möglich wäre, auch eine PS-Limite für diese Leute einzuführen. Personenwagen mit maximal 100 PS wären angezeigt.

Christian Mächler, Hünenberg