Eine Schutzhütte auf dem Zuger Berg ist niedergebrannt.

In der Nacht auf Samstag brannte die Schutzhütte Lärchbrüggli vollkommen nieder. Der Schaden wird auf 10 000 Franken geschätzt.

Cornelia Bisch
Hören
Drucken
Teilen
Online Teaser Polizeimeldung Polizei

Online Teaser Polizeimeldung Polizei

Wie die Zuger Polizei mitteilte, ist in der Nacht auf Samstag, 4. Januar, auf dem Zugerberg eine Schutzhütte niedergebrannt. Als die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Zug eintrafen, stand die Waldhütte Lärchbrüggli bereits in Vollbrand. Sie wurde komplett zerstört. Die Brandursache steht noch nicht fest und wird weiter untersucht. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10 000 Franken.