Eine Woche Drill vor dem Lehrstart

35 Jugendliche starten in ihre berufliche Ausbildung gemeinsam mit dem Bildungsnetz Zug. Durch strenge Regeln sollen sie einen Vorsprung erhalten.

Drucken
Teilen
Jana Procopio präsentiert das Ergebnis aus dem Kommunikationskurs. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Jana Procopio präsentiert das Ergebnis aus dem Kommunikationskurs. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Insgesamt 35 junge Männer und Frauen im Alter zwischen 15 und 22 Jahren haben sich in dem Schulzimmer an der Landis & Gyr-Strasse 1 eingefunden und lauschen aufmerksam der Dozentin Marion Alt, die über Kommunikation referiert.

Für die anwesenden jungen Leute haben die Sommerferien schon etwas früher geendet als für manche ihrer Kollegen. Denn sie haben während der vergangenen fünf Tage das Einführungsseminar des Bildungsnetzes Zug besucht. «Die Jugendlichen, die hier sind, erhalten durch dieses Seminar einen Vorsprung», sagt Rémy Müller, Geschäftsleiter beim Bildungsnetz Zug. Diesen erarbeiten sie sich in erster Linie gegenüber ihren Kolleginnen und Kollegen, die in den nächsten Tagen und Wochen ebenfalls mit einer Lehre beginnen. Und: Der Vorsprung ist gemäss Müller viel wert. Denn beim Bildungsnetz finden vor allem «gute Praktiker mit einem schulischen Defizit», wie es Müller nennt, Unterstützung während ihrer Lehre in Form von Coachings.

Samantha Taylor

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Zuger Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.